Bungie: Gerüchte über fehlende Inhalte bei Destiny nur Teil eines größeren Problems

von David Danter (05. Oktober 2014)

Bungie äußert sich zu den Theorien, die im Internet über die ursprüngliche Geschichte von Destiny kursieren. Laut diesen Mutmaßungen sollen zahlreichen Inhalte des Spiels für die Verkaufsfassung entfernt worden sein.

Gegenüber dem englischsprachigen Magazin Gamespot äußert sich der zuständige Community-Manager, David Dague, folgendermaßen: "Wir haben viele Theorien bezüglich Bungie im Internet entdeckt. Ich verstehe auch, wieso diese Sachen so verlockend wirken. Das Drama mit diesen Gerüchten ist jedoch Folge eines größeren Problems: Wir allen wollen, dass Destiny ein besseres Spiel ist."

Er betont im Folgenden, dass diese Gerüchte nicht dabei weiterhelfen, aus Destiny ein besseres Spiel zu machen. Er nennt zudem keine spezifische Theorie, die er mit dieser Aussage entkräften möchte.

Kürzlich erschien die Aktualisierung 1.0.2 für Destiny, die vor allem Änderungen bei den Entgrammen zur Folge hat. Die erste große Erweiterung soll im Dezember erscheinen, aktuell erwartet euch die im Test beschriebene Situation: "Destiny: Dieser Test verrät euch die ganze Wahrheit".

Destiny ist für PS4, Xbox One, PS3 und Xbox 360 erhältlich.

Dieses Video zu Destiny schon gesehen?

Hat dir "Bungie: Gerüchte über fehlende Inhalte bei Destiny nur Teil eines größeren Problems von David Danter" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Destiny
Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Woche wird es ziemlich taktisch. Ob die warmen Temperaturen zuträglich sind, wenn ihr gerade fiese Rätse (...) mehr

Weitere News