Pokémon: Zeichner von Horror-Mangas schließt sich mit Pokémon-Macher zusammen

von Dennis ter Horst (20. Oktober 2014)

Möglicherweise plant Nintendo wirklich furchterregende Pokémon für die Zukunft. Denn der Entwickler The Pokémon Company schließt sich mit dem Zeichner von Horror-Mangas Junji Ito zusammen.

Dazu gibt es auch direkt ein erstes Bild, auf dem ein Mädchen zu sehen ist, das von einem fies gezeichneten Banette verfolgt wird. Dieses gemeinsame Projekt steht übrigens unter dem Namen "Kowapoke" oder "Scarypoke (eine Abkürzung für unheimliche Pokémon)", so die englischsprachige Seite mynintendonews.com.

Dieses Video zu Pokémon Alpha Saphir schon gesehen?

Somit könnte es durchaus sein, dass ihr bald wahrlich furchterregende Pokémon zu sehen bekommt. Allerdings gibt es ja bereits welche, die mit einem alles andere als netten Aussehen daherkommen. Das gibt dem Künstler Ito natürlich Raum, um sich künstlerisch zu entfalten. Vor allem für ein paar schaurige Geist-Pokémon à la Gengar könnte Ito dann natürlich sorgen.

Die nächsten Pokémon-Editionen Pokémon Alpha Saphir und Pokémon Omega Rubin erscheinen voraussichtlich am 28. November für den Nintendo 3DS.

Weitere Mega-Entwicklungen für die kommenden Pokémon-Editionen wurden bereits angekündigt.

Ein Video zeigt euch bereits die entwickelten Formen von Latias und Latios.

Und wenn ihr Pokémon-Meister werden wollt, hilft euch der Blickpunkt 10 Schritte zum wahren Pokémon-Meister zum Ziel.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Alpha Saphir
Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Pokémon - Alpha Saphir

Kajira
90

Catch them all

von Kajira (13) 1

Alle Meinungen