Wer ist eigentlich? #73: Alex Shepherd

von Frank Bartsch (09. November 2014)

Alex Shepherd ist 22 Jahre alt, wenn ihr ihn in Silent Hill – Homecoming steuert. Er hatte eine wenig erfreuliche Kindheit. Hinweise im Spiel deuten darauf hin, dass Alex' Vergangenheit grausamer ist, als es seine eigenen Erinnerungen aufzeigen.

Alex wuchs in der Kleinstadt Shepherd's Glen auf. Er hatte eine behütete Kindheit. Seine Mutter Lillian schenkte ihm viel Aufmerksamkeit und sein Vater Adam brachte ihm einiges bei, was er einst beim Militär gelernt hatte.

Als Alex neun Jahre alt gewesen ist, kam sein Bruder Joshua zur Welt. Fortan schenkten die Eltern Joshua die ganze Aufmerksamkeit. Alex musste mit der fehlenden Zuwendung der eigenen Eltern leben. Dennoch blieb er immer der große Bruder, der Joshua liebte und auch auf ihn aufpasste.

Als Alex' erwachsen ist, verlässt er Shepherd's Glen und versucht in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er heuert beim Militär an. Doch bereits bei seinem ersten Kampfeinsatz wird Alex schwer verletzt. Fortan flicken ihn Ärzte in einem Militärkrankenhaus zusammen.

Eines Nachts plagen den jungen Mann schlimme Albträume. Als diese Visionen wiederkehren, versuchen ihn die Ärzte durch Beruhigungsmittel still zu halten. Doch Alex bekommt ein ungutes Gefühl und glaubt, dass etwas mit seiner Familie nicht stimmt. Er schleicht sich aus dem Krankenhaus und macht sich auf nach Shepherd's Glen.

Alex findet seine Heimatstadt stark verändert vor. Die Stadt wirkt ausgestorben, Straßen enden in tiefen Löchern und ein dicker Nebel zieht durch die Straßen.

Im Verlauf des Spiels trifft Alex auf Freunde und Familie seiner Vergangenheit, aber auch auf Monstren aus einer anderen Dimension, wie beispielsweise den Pyramid Head. Durch Hinweise gestaltet sich Alex' Geschichte ganz anders, als erst angenommen.

So stellt sich heraus, dass Alex nie Soldat gewesen ist. Das vermeintliche Militärkrankenhaus ist eine psychiatrische Anstalt gewesen, in welcher er fünf Jahre lang Patient und Insasse gewesen ist.

In die Anstalt hatten ihn seine Eltern eingewiesen und in Shepherd's Glen verbreitet, dass Alex der Armee beigetreten sei. Das Vorgehen der Eltern hat mit der eigentlichen Geschichte von Shepherd's Glen zu tun.

Die Gründungsmitglieder der Familien Fitch, Bartlett, Holloway und Shepherd waren einst Bewohner von Silent Hill. Doch Silent Hill ist durch den Terror fanatischer Ordensmitglieder und deren Predigt zur Wiederauferstehung eines brutalen Gottes geprägt.

Den Familien wurde erlaubt Silent Hill verlassen zu können. Doch sie sollten in der Nähe bleiben und alle 50 Jahre ein Kind aus den Familien als Menschenopfer darbringen. So ist Shepherd's Glen die Nachbarstadt von Silent Hill geworden, nur getrennt durch den Toluca Lake.

Alex war als nächstes Opfer bereits ausgesucht. Deshalb versuchten die Eltern ihm nach Joshuas Geburt nicht mehr so viel Aufmerksamkeit zu widmen, begleitet durch den Glauben, dass die bevorstehende Opferung so leichter fallen würde. Doch ein Schlüsselereignis durchbrach die Tradition der Opferungen.

Als Alex noch ein Jugendlicher gewesen ist, nimmt er seinen Bruder Joshua mit auf eine nächtliche Bootstour auf dem Toluca Lake. Alex hatte mitbekommen, dass Joshua den Familienring der Shepherds durch den gemeinsamen Vater erhalten hatte. Im Boot, auf dem See, balgten die beiden um den Ring. Durch das Gerangel schaukelt das Boot, Joshua stolpert, bricht sich den Nacken an der Bootskante und versinkt im See.

Als Adam Shepherd Joshuas Leiche findet, fällt Alex in einen mentalen Schock und glaubt, dass er das Problem lösen kann. Adam klärt ihn auf, dass Alex geopfert werden sollte, er durch Joshuas Tod aber alles zunichte gemacht hat.

Im Anschluss daran beginnt Alex' langjähriger Aufenthalt in der psychiatrischen Klinik und Shepherd's Glen muss die Folgen der nicht ausgeführten Opferung ausstehen.

1 von 12

Wer ist eigentlich Alex Shepherd?

Erster und bislang einziger Auftritt:

  • Silent Hill - Homecoming

Besondere Merkmale:

  • hatte während der Spielentwicklung immer wieder ein anderes Aussehen
  • klärt eigene Vergangenheit während des Spiels auf
  • sollte geopfert werden
  • kann durch Entscheidungen im Spiel in Endsequenz verschiedene Schicksale erleiden

So viel zu Alex Shepherd. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Otacon (Metal Gear-Reihe)
  2. Victor “Sully” Sullivan (Uncharted-Reihe)
  3. Alma (F.E.A.R.-Reihe)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu SH Homecoming schon gesehen?

Tags: Fantasy   Horror   Singleplayer   Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Silent Hill - Homecoming

Silent Hill-Serie



Silent Hill-Serie anzeigen

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News