GTA - San Andreas: Ärger nach Steam-Aktualisierung

von Frank Bartsch (10. November 2014)

Am Wochenende war GTA - San Andreas kurzzeitig aus der Steam-Bibliothek verschwunden. Als das Spiel samt Aktualisierung wieder auftauchte, sorgte es für Verärgerung.

Denn eigentlich sollte mit der Aktualisierung lediglich der Controller der Xbox 360 unterstützt werden. Doch laut dem englischsprachigen Magazin PC Games N gab es einige Kürzungen im Spiel.

So konnten viele Spieler ihren alten Speicherstand gar nicht nutzen und mussten ganz von vorn beginnen. Ärgerlich ist außerdem, dass vorher angebotene Auflösungen, unter anderem im Format 1920 x 1080 Pixel, nicht mehr auswählbar sind.

Zudem sind seit der Aktualisierung 18 Lieder nicht mehr im Spiel verfügbar. Offenbar sind dafür die Lizenzvereinbarungen ausgelaufen. Es ist von so ziemlich jeder Radio-Station im Spiel mindestens ein Lied nicht mehr verfügbar.

Innerhalb verschiedener Foren warnen Spieler jetzt davor, GTA - San Andreas über Steam zu aktualisieren.

1 von 30

Die Straßen von San Andreas

Noch nicht vom Tisch ist das Gerücht, dass San Andreas auch für PS3 und Xbox 360 erscheinen könnte.

GTA geizt nicht mit Tabubrüchen. Der Artikel Die größten Skandale in Grand Theft Auto hält einige davon für euch bereit.

Dieses Video zu GTA San Andreas schon gesehen?

Tags: Open World   Singleplayer   Steam  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Grand Theft Auto - San Andreas

GTA-Serie



GTA-Serie anzeigen

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News