Wer ist eigentlich? #75: Uka Uka

von Frank Bartsch (23. November 2014)

Uka Uka ist der böse Bruder von Aku Aku. Klingt Gaga? Ist es eigentlich aber gar nicht.

Während euch Aku Aku in den Spielen der "Crash Bandicoot"-Reihe mit Rat und Tat zur Seite steht, ist Uka Uka einer der Hauptwidersacher in der Reihe. Die böse Maske war eigentlich von Aku Aku in eine Höhle gesperrt worden. Doch ein Unfall befreite den bösen Geist.

Nachdem N. Brio seinen Laser in Crash Bandicoot 2: Cortex Strikes Back auf die Raumstation von Dr. Cortex abfeuerte, wurde der Satellit in mehrere Stücke gerissen. Die Kuppel des Satelliten flog dann auf die Erde und fiel direkt auf Uka Ukas Gefängnis. Durch den Aufprall wurde die Höhle beschädigt und die böse Maske konnte entkommen.

Befreit greift Uka Uka selbst ein, um seinen Plan in die Tat umzusetzen. Denn er strebt die Weltherrschaft an. Dabei helfen sollen die Kräfte der Kristalle aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Mit der Beschaffung hatte er den fiesen Dr. Cortex beauftragt. Doch Crash Bandicoot konnte stets die bösartigen Pläne durchkreuzen.

Das versetzte Uka Uka regelmäßig in Rage. Die Maske ist nämlich nicht unbedingt für ihre Geduld bekannt. Zudem zeigt er stets, wie sehr er von sich eingenommen ist. Er bezeichnet sich selbst nämlich öfter als den „Großen Uka Uka“.

Darüber hinaus ist er aber sehr betrübt, dass er keinen Körper hat. Doch dank Magie kann er sich bei Bedarf einen bauen. So taucht er schon mal als Eisgigant oder zusammengesetzt aus Bäumen in Spielen auf. Durch seine Magie kann Uka Uka zudem Blitze abschießen, die er aber vorrangig dafür nutzt, Dr. Cortex zu bestrafen, wenn er mal wieder versagt hat.

In Crash Team Racing zeigt er außerdem auch seine Talente als Beschützer und Instrukteur. Uka Uka hilft den „bösen“ Fahrern, wie Dr. Cortex, Dingodil und Co. beim Weg zum Ziel.

Offensichtlich mögen sich Aku Aku und sein Bruder Uka Uka nicht besonders. Doch die böse Maske scheint generell nicht so der Familientyp zu sein. So wirft ihm Aku Aku vor, ihrer Mutter einmal Socken geschenkt zu haben. Auch die Mutter ist selbstverständlich eine Maske ohne Körper.

Fraglich ist, wie Uka Uka weiterhin versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen. Das letzte Abenteuer von Crash Bandicoot hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Ein neuer Teil der Serie ist nicht absehbar.

Übrigens leitet sich schon aus dem Namen der Maske ab, dass sie das personifizierte Übel ist. Denn „Uka“ heißt auf Bulgarisch „böse“. Im Laufe der Zeit haben Aku Aku und Uka Uka ein überarbeitetes Aussehen verpasst bekommen.

In jüngeren Spielen der "Crash Bandicoot"-Reihe sind zwar beide immer noch schwebende Masken, doch sehen sie komplett anders aus. Die „moderne“ Gestaltung stößt nicht komplett auf Gegenliebe. Warum Sierra Entertainment nach Übernahme der Spielreihe von Naughty Dog eine Überarbeitung vorgenommen hat, ist unklar.

1 von 12

Wer ist eigentlich Uka Uka?

Erster Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • schwebende Maske ohne Körper
  • böser Bruder von Aku Aku
  • hat magische Kräfte
  • versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen

Weitere Auftritte in Spielen:

So viel zu Uka Uka. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Yuna (Final Fantasy 10)
  2. Kairi (Kingdom Hearts)
  3. Anna (Valiant Hearts)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

Beliebteste Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News