Steam: Macht mit eingebautem Streaming Twitch Konkurrenz

von Gabriel Blum (03. Dezember 2014)

Ab sofort können Nutzer der Onlineplattform Steam sich beim Spielen zuschauen lassen.

In der neuesten Version von Steam haben die Entwickler eine neue Option eingeführt, mit der Spieler - ähnlich wie auf der Plattform Twitch - ihr Spiel abfilmen und über das Internet in alle Welt übertragen können. Dabei kann der Spieler den Kreis der Zuschauer genau einschränken, von eingeladenen Freunden bis hin zu allen Steam-Nutzern. Fragen zu dem neuen System beantwortet Steam auf der eigenen Internetseite.

Anders als bei Twitch läuft die Sendung aber nur während des Spielens, so dass zum Beispiel Profi-Turniere vermutlich erst einmal nicht per Steam übertragen werden.

Vielleicht will Valve aber auch nur sicherstellen, dass die Steam-Machines nicht hinter den Konkurrenten von Microsoft und Sony hinterherhinken. Um Valves Einstieg in den Konsolenmarkt ist es zuletzt etwas still geworden. Auch in anderen Gebieten müht sich Valve um Verbesserungen: So gibt es jetzt neue Regeln für die umstrittenen "Early Access"-Spiele.

Tags: Steam   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen
Dota 2: Valve schließt jährlichen Merchandise-Shop wegen Kritik aus der Community

Dota 2: Valve schließt jährlichen Merchandise-Shop wegen Kritik aus der Community

Der Entwickler Valve hat bis aufs weitere den „Dota 2 International Secret Shop“ dicht gemacht. Der Gr (...) mehr

Weitere News