PlayStation Network: Erneuter Hacker-Angriff

von Gabriel Blum (08. Dezember 2014)

Hacker haben in der Nacht auf Montag offenbar das PlayStation Network angegriffen und teilweise lahmgelegt.

Wie das englischsprachige Wirtschaftsmagazin Financial Times berichtet, konnten die Angreifer die Startseite des PlayStation Store austauschen und so für etwa zwei Stunden den gesamten Verkauf lahmlegen.

Auf der Nachrichtenplattform Twitter übernimmt die Hackertruppe Lizard Squad dafür die Verantwortung. Die hatte in der Vergangenheit schon öfter für Ärger gesorgt. Im September legten sie angeblich die Server von Destiny und Call of Duty - Ghosts lahm. Sony hat den Vorfall bisher nicht kommentiert. Der Fehler wurde inzwischen bereinigt und der Store läuft wieder fehlerfrei.

1 von 12

Die Geschichte der Playstation

Es ist bereits die zweite Attacke gegen Sony innerhalb weniger Wochen. Erst Ende November hatten unbekannte Hacker das interne Netzwerk des Filmstudios Sony Pictures angezapft und Teile von noch unveröffentlichten Filmen heruntergeladen.

Das lässt schlechte Erinnerungen an 2011 aufkommen, als Hacker aufgrund einer Sicherheitslücke bei Sony mehrere Millionen Kundendaten stehlen konnten.

Tags: Online-Zwang  

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News