Nach Hacker-Angriff: PSN weiterhin instabil

von Frank Bartsch (30. Dezember 2014)

Sony hat wohl doch größere Schwierigkeiten das PlayStation Network (PSN) wieder stabil laufen zu lassen. Eigentlich sollte das PSN nach einem Hacker-Angriff wieder voll funktionstüchtig sein. Die Spieler berichten von anderen Tatsachen.

Über den Nachrichtendienst Twitter häufen sich weltweite Äußerungen, dass der Dienst äußerst instabil zur Verfügung steht. Wer das Glück hat sich einwählen zu können, kann trotzdem nicht online spielen. Andere kommen erst gar nicht bis zur Einwahl.

Sony hingegen versucht zu beschwichtigen und arbeitet fieberhaft an einer Lösung. Doch wann das PSN wieder, wie gewohnt zur Verfügung stehen kann ist ungewiss.

Fraglich ist nun, ob Mitglieder von PS Plus und Spieler auf der PS4 eine Entschädigung erhalten könnten. Schließlich berappen sie monatlich Gebühren für den Service.

Auch ist durch die Aussetzer des PSN der sogenannte "Christmas Sale" arg kurz ausgefallen, bei dem das eine oder andere Schnäppchen gewunken hätte.

1 von 6

Datenschutz bei Xbox One, Playstation 4 und Co.

Es bleibt abzuwarten, wie Sony auf die Enttäuschung der Spieler reagiert. Im Jahr 2011 gab es nach einem deutlich längeren Ausfall des PSN kostenlos Spiele als Wiedergutmachung.

Tags: Online-Zwang  

Kommentare anzeigen
Konkurrenz für Steam: Twitch steigt in Online-Handel für Spiele ein

Konkurrenz für Steam: Twitch steigt in Online-Handel für Spiele ein

Noch im Frühjahr dieses Jahres sollt ihr auch auf Twitch Spiele online kaufen können. Ob die ursprünglic (...) mehr

Weitere News