Zombie Studios: Daylight-Entwickler schließt seine Pforten

von Micky Auer (08. Januar 2015)

Die Zombie Studios, unter anderem bekannt für die Entwicklung von Daylight, ziehen sich nach 20 Jahren im Geschäft endgültig zurück. Einige der bestehenden Marken gehen nach der Schließung der Firma an ein neu gegründetes Studio über.

Auf der Webseite des Unternehmens findet ihr einen ausführlichen Abschiedsbrief, in dem die Studio-Inhaber bekanntgeben, dass sie sich mit sofortiger Wirkung aus der Spielebranche verabschieden. Die meisten Firmenschließungen sind auf eine drohende Insolvenz zurückzuführen. Allerdings gibt es in diesem Fall keinerlei Hinweise auf finanzielle Schwierigkeiten.

Das in Seattle in den Vereinigten Staaten von Amerika stationierte Unternehmen ist seit 20 Jahren in der Entwicklung von Computer- und Videospielen tätig. Spätestens seit Zork - Nemesis ist der Entwickler vielerorts ein Begriff. Außerdem stehen die Zombie Studios hinter Marken wie Spec Ops, Blacklight - Retribution und das bereits eingangs erwähnte Daylight.

Zumindest die Marke Blacklight soll nicht mit der Schließung des Entwicklerstudios untergehen. Die Rechte gehen an den neu gegründeten Entwickler Builder Box über, das von ehemaligen Blacklight-Entwicklern ins Leben gerufen wurde. Das Schicksal der übrigen Marken ist allerdings ungewiss.

Tags: Politik  

Kommentare anzeigen
Das erscheint Kalenderwoche 34

Das erscheint Kalenderwoche 34

Nächste Woche läuft die gamescom - da kann doch eigentlich nicht viel Wichtiges nebenbei passieren, oder? Fals (...) mehr

Weitere News