Sony Online Entertainment verkauft: Wie geht es weiter mit den Spielen?

von Frank Bartsch (03. Februar 2015)

Sony Online Entertainment gibt es in seiner bisherigen Form nicht mehr. Nach dem Verkauf des Unternehmens hat es direkt einen neuen Namen verpasst bekommen. Künftig ändert sich auch noch einiges für das Studio.

Unter dem neuen Namen Daybreak Game Company kann das Studio nun nämlich auch Spiele für unterschiedliche Plattformen entwickeln. John Smedley, der Chef des Studios geblieben ist, twitterte bereits, dass er es kaum erwarten kann, auch an Spielen für Xbox One zu arbeiten.

Colombus Nova, eine Investmentgesellschaft, hat Sony Online Entertainment zu einem bislang unbekannten Preis erstanden, wie das Magazin Eurogamer mitteilt.

Doch was bedeutet das nun für die laufenden Projekte des Unternehmens, wie Planetside 2 oder auch H1Z1?

Ihr könnt beruhigt sein. Denn daran soll sich nichts ändern. Es gibt weiterhin Unterstützung und Weiterentwicklungen für beide Onlinespielen.

Speziell Planetseide 2 macht erst vor kurzem von sich reden, als sich das Spiel an einem Weltrekord versucht hat.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Just Survive
Star Wars - Battlefront 2: Online-Multiplayer auf der gamescom angezockt

Star Wars - Battlefront 2: Online-Multiplayer auf der gamescom angezockt

Der reine Raumkampf-Modus für den Online-Multiplayer in Star Wars - Battlefront 2 sorgte bei der Ankündigung (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Just Survive

sicnesses
48

Ist gut

von sicnesses (5) 4

Alle Meinungen