Assassin's Creed - Unity: Neue Aktualisierung gibt gesperrte Inhalte frei

von Gabriel Blum (19. Februar 2015)

Ubisoft hat eine neue Aktualisierung für Assassin's Creed - Unity veröffentlicht. Darin enthalten ist die Freigabe einer Reihe von Inhalten, die zuvor gesperrt waren.

Wie das englischsprachige Magazin Eurogamers.net berichtet, handelt es sich dabei um die Inhalte, die zuvor nur über die "Companion"-App freizuschalten waren. In blauen Truhen sind Ausrüstungsgegenstände und Geld zu finden. Um an diese Truhen zu kommen, mussten sie in der Unity-App freigespielt werden. Jetzt sind sie auch ohne diesen Umweg zu finden.

Weiterhin wurde die Verbindung zum "Initiates"-Dienst gelockert. Nach massiven Problemen beim Verkaufsstart hatte Ubisoft den Dienst bereits im Dezember abgeschaltet und jetzt wohl endgültig aufgegeben. Außerdem wurde eine Reihe von Fehlern und Abstürzen behoben.

Vor einigen Wochen hatte Ubisoft den ersten Zusatzinhalt von Assassin's Creed - Unity kostenlos veröffentlicht, um sich damit bei den Spielern für den verkorksten Start des Spieles zu entschuldigen.

Inhaber des Staffelpasses bekamen außerdem ein kostenloses Ubisoft-Spiel - mussten sich dafür allerdings bereit erklären, auf eine Klage gegen Ubisoft zu verzichten.

Tags: DLC   Koop-Modus   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed - Unity

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News