Payday 2: Das kann die Crimewave-Edition

von Daniel Kirschey (26. Februar 2015)

Versteckt eure teuren Konsolen der "neuen Generation"! Die Räuber sind im Anmarsch: 505 Games und Overkill Software veröffentlichen Payday 2 voraussichtlich im Juni für PlayStation 4 und Xbox One.

Endlich bekommen auch die aktuellen Konsolen von Sony und Microsoft ihr Stück vom Payday-Kuchen ab. Doch inwieweit unterscheiden sich die Versionen von denen der vorigen Konsolengeneration? Und lohnt sich überhaupt ein Neukauf? Bei der Ankündigung der sogenannten Crimewave-Edition von Payday 2 kommen also einige Fragen auf. Wer könnte die wohl besser beantworten als der Produzent? spieletipps hat also einfach mal bei Almir Listo von Entwickler Overkill nachgefragt.

19 von 61

Payday 2 - Raubüberfälle wie im Film

Offensichtlich ändert sich vor allem die Grafik - zum Besseren. Denn Almir Listo berichtet, dass ihr nun das Spiel in höherer Auflösung genießen könnt. Nicht nur, dass Payday 2 auf PS4 und Xbox One dann mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln über den Fernseher flackern soll, Overkill schraubt auch die Auflösung der Texturen nach oben.

Einige neue Texturen sollen auch dazu kommen. Schafft es Payday 2 auf der Konsole, die magische "60 Bilder pro Sekunde"-Grenze zu knacken? Noch ist die Antwort von Listo vage: "Ob Payday 2 mit 60 Bildern pro Sekunde laufen wird, können wir momentan noch nicht versprechen, da wir es noch testen."

Doch die bessere Grafik ist nicht das Einzige womit die neue Variante des Spiels aufwartet. "In der Crimewave-Edition stecken die Aktualisierungen und die Erweiterungen von einem ganzen Jahr drin", erklärt Listo. Bislang gingen die Konsolenversionen von Payday 2 auf Xbox 360 und PS3 nämlich ziemlich leer aus.

So schafft es auch endlich beispielsweise der fünfte Fertigkeitenbaum namens "Fugitive" auf die Konsolen. Overkill habe das gesamte Spiel neu ausbalanciert, berichtet Listo. Nun bekommen Konsolenspieler den Inhalt, auf den sie schon seit mindestens einem Jahr warten. Es soll sich für Besitzer der alten Konsolenversion also lohnen, die neue Variante zu kaufen. Die Speicherstände und euren alten Charakter könnt ihr jedoch nicht übertragen. "Das ist technisch nicht möglich", so Listo. Doch vielleicht wird es noch ein besonderes Angebot für Besitzer der alten Version geben.

Produzent Almir Listo verspricht jedoch schon jetzt, dass Payday 2 auf PS4 und Xbox One - ähnlich wie die PC-Version - bis 2016 unterstützt werden solle. Das heißt, dass Overkill wohl vorhat, zukünftige Aktualisierungen und Erweiterungen nicht mehr nur dem PC, sondern auch den aktuellen Konsolen angedeihen zu lassen. "Probiert Payday 2 einfach aus. Wir haben unsere Seele und unser Herz in das Spiel hineingelegt", schließt Almir Listo am Ende des Gesprächs.

Vorbesteller der Crimewave-Edition können sich übrigens über einige Kleinigkeiten freuen:

  • rote Leuchtpunktvisier-Modifizierung
  • eine Schädelmaske
  • exklusive Maske für PS4 oder Xbox One
  • Maskenmuster namens "I love Overkill"
  • einzigartiges Farbmuster
  • ein Bündel Spiel-Bargeld

Wer einen Vorgeschmack auf die zusätzlichen Inhalte haben will, schaut sich einfach mal das Video zum Gratisinhalt "The Hoxton Breakout" für Payday 2 an.

Ihr wisst überhaupt nicht was euch mit Payday 2 erwartet? Der Test "Payday 2: Einer für alle, alle für einen" bringt euch den Raubüberfall-Shooter näher.

Die Crimewave-Edition für Payday 2 soll voraussichtlich im Juni diesen Jahres für PS4 und Xbox One erscheinen.

Tags: Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Payday-Serie


Payday-Serie anzeigen

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News