Bloodborne: "Day One"-Aktualisierung nötig, aber mit Koop-Modus

von Sören Wetterau (06. März 2015)

Am Erscheinungstag von Bloodborne müsst ihr eine erste Aktualisierung herunterladen. Dies bestätigt Sony auf der offiziellen japanischen Seite des Spiels.

Mit dem Update werden die allgemeine Benutzerführung und die Stabilität von Bloodborne verbessert. Zusätzlich wird der Mehrspieler-Modus optimiert und da wären wir auch schon beim Thema. Sony und From Software teilen außerdem neue Informationen zur Online-Komponente mit.

In Bloodborne können sich bis zu drei Spieler zu einer Gruppe zusammenschließen, um Bosse zu besiegen. Stirbt der Boss, kehren die Gast-Spieler in ihre eigene Welt zurück und erhalten eine Belohnung. Stirbt einer der Spieler, endet die Sitzung und alle Spieler kehren in ihre eigene Welt ohne Belohnung zurück. Eine Sitzung wird außerdem beendet, wenn ein Spieler den "Parting Shot" einsetzt.

Dieses Video zu Bloodborne schon gesehen?

Wenn ihr in Bloodborne gezielt mit Freunden spielen wollt, dann könnt ihr das sogenannte "Watchword" verwenden. Dafür müsst ihr ein achtstelliges Passwort bei eurem Charakter einrichten. Danach werdet ihr automatisch mit Leuten zusammengewürfelt, die dasselbe Passwort benutzen. Das "Watchword" funktioniert jedoch nur für den kooperativen Modus und nicht für den "Spieler gegen Spieler"-Modus.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Zum letztgenannten Modus nennt Sony ebenfalls neue Details. Demnach wird immer der Spieler als Gastgeber der Sitzung fungieren, in dessen Welt bis zu maximal zwei Spieler gleichzeitig eindringen. Deren Ziel ist einfach: Den Gastgeber besiegen, um schlussendlich eine Belohnung zu erhalten. Sterben die Invasoren oder betritt der Weltenbesitzer eine Boss-Arena, dann werden die Eindringlinge in ihre Welt zurückgesendet und erhalten keine Belohnung.

Ähnlich wie in Dark Souls 2 könnt ihr außerdem in Bloodborne Nachrichten für andere Spieler hinterlassen. Sterbt ihr an einer Stelle, verbleibt von euch an dem Ort ein Grabstein. Andere Spieler können diesen untersuchen und sehen dann eine Wiederholung eures Todes.

Bloodborne erscheint voraussichtlich am 25. März exklusiv für die PlayStation. Damit ihr wisst, wie sich Bloodborne mit dem Dualshock 4 steuert, könnt ihr euch schon jetzt ein entsprechendes Vorstellungsvideo sehen.

Im neusten Spiel von From Software seid ihr in der Stadt Yharnam unterwegs. Dort erwarten euch nicht nur böse Gestalten, sondern auch die besonderen Kelchkerker, die der Entwickler vor nicht allzu langer Zeit vorstellte.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Fantasy   Horror  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bloodborne
Electronic Arts wird Teil der "HeForShe IMPACT 10x10x10"-Gruppe

Electronic Arts wird Teil der "HeForShe IMPACT 10x10x10"-Gruppe

Schon seit längerem setzt sich Hersteller Electronic Arts für Geschlechtergerechtigkeit ein und wurde daf&uum (...) mehr

Weitere News