Wolfenstein - The Old Blood erhält Regionalsperre Geo-Lock

von Frank Bartsch (18. März 2015)

Wenig überraschend erhält Wolfenstein - The Old Blood eine Regionalsperre. Damit verhindert Hersteller Bethesda, dass ihr am PC ohne Weiteres die nicht-deutsche Version des Spiels starten könnt.

Der sogenannte Geo-Lock kommt bereits im Vorgänger, Wolfenstein - The New Order, zum Einsatz. In der deutschen Fassung des Spiels gibt es keine Hakenkreuze zu sehen und ihr bekämpft "Das Regime" statt Nazionalsozialisten. Spieler in Österreich und Schweiz könnten um "Geo-Lock" herumkommen.

Der Spielspaß leidet unter diesen Unterschieden nicht, wie der spieletipps-Test "Wolfenstein - The New Order: Superbeton und geplatzte Köpfe" aufzeigt.

Die Regionalsperre hat Hersteller Bethesda übrigens nicht offen angekündigt. Die Information ist für die PC-Fassung bereits in der Datenbank von Steam hinterlegt.

Wolfenstein - The Old Blood erscheint voraussichtlich bereits am 5. Mai für PC, PS4 und Xbox One. Was ihr vom Spiel erwarten könnt, findet ihr in der Meldung "Wolfenstein - The Old Blood: Bethesda kündigt neuen Teil der Serie an" vor. Anhängern des Spiel empfehlen wir besonders diesen Bericht:

Tags: Singleplayer   Uncut  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Wolfenstein - The Old Blood

Wolfenstein-Serie


Wolfenstein-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News