Bloodborne: Aktualisierung verkürzt künftig Ladezeiten

von Frank Bartsch (25. März 2015)

Relativ lange Lade- und Wartezeiten stoßen beim ansonsten ziemlich guten Bloodborne übel auf. From Software reagiert prompt und bastelt bereits an einer Aktualisierung.

Erleidet ihr im Spiel einen Bildschirmtod, so dauert es zwischen 40 bis 45 Sekunden, bis ihr wieder einsteigen könnt. Bei einem Spiel, das bedingt durch einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad, euch öfters scheitern lässt, kann das schon einmal zur Geduldsprobe werden.

So gibt es neben viel Lob eben auch diese Kritik im spieletipps-Test "Bloodborne: Jäger oder Gejagter?". Und nachdem weltweit ähnliche Einschätzungen auftreten, reagieren Sony und From Software.

Sie schnüren gerade ein Paket, dass die Ladezeiten verkürzen und weitere Fehler im Spiel beheben soll. Gegenüber dem englischsprachigen Magazin Eurogamer erläutern die Entwickler, dass die Arbeiten an dieser Optimierung derzeit noch andauern.

Solltet ihr Probleme haben, Mitspieler online zu finden, so empfiehlt Sony übrigens die DNS-Einstellungen eurer Internetverbindung auf "automatisch" zu stellen.

Wer Bloodborne startet muss übrigens bereits eine sogenannte "Day One"-Aktualisierung herunterladen.

Dieses Video zu Bloodborne schon gesehen?

Hat dir "Bloodborne: Aktualisierung verkürzt künftig Ladezeiten von Frank Bartsch" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Tags: Fantasy   Horror   Singleplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bloodborne
Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Im August feiert die "Street Fighter"-Reihe von Capcom ihren 30. Geburtstag und das lässt sich das Unternehmen nat (...) mehr

Weitere News