NBA 2K14: Spieler setzen verlängerte Unterstützung durch

von Frank Bartsch (09. April 2015)

2K Games wollte eigentlich die Online-Unterstützung für NBA 2K14 einstellen. Doch verärgerte Spieler haben das nun verhindert.

Jedes Jahr gibt es für jedwede Sportligen neue Spiele. Diese sehen immer eine Spur besser als die Vorgänger aus und spiegeln den aktuellen Stand in der jeweiligen Liga dar.

Doch dieser recht kurze Turnus stellt die Gretchenfrage: Wie lange soll ein Spiel vom Entwickler unterstützt werden? Wie lange sollen Serverkapazitäten dafür besetzt werden?

Bei 2K Games dauert die Pflege eines Spiels nach einem Spielerprotest nun 18 bis 27 Monate nach Veröffentlichung an. Ursprünglich war dieser Zeitraum kürzer geplant.

Zu der Entscheidung ist das Unternehmen aber nun gelangt, als sie die Unterstützung für die Onlinemodi in NBA 2K14 einstellen wollten. Ursprünglich sollte nämlich die Unterstützung per 31. März enden.

Doch wie das Magazin Polygon berichtet, ist dadurch nicht nur das Onlinespiel betroffen gewesen, sondern auch der Karrieremodus. Eine, in vielen Spielstunden, aufgebaute Mannschaft würde so einfach verloren gehen. Und vor allem aus diesem Grund sind die Spieler auf die Barrikaden gegangen.

Hintergrund ist, dass ihr für den Karrieremodus euch kurz online einwählen müsst, um diesen starten zu können. Bei fehlender Online-Anbindung sind die Daten futsch.

Ob 2K Games nach dem Protest der Spieler nicht nur die Onlineanbindung grundsätzlich verlängert und auch den Karrieremodus in künftigen Spielen komplett offline zur Verfügung stellt, ist nicht bekannt.

Tags: Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

NBA 2K14

NBA 2K-Serie



NBA 2K-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News