Wer ist eigentlich? #97: Triss Merigold

von Frank Bartsch (26. April 2015)

Triss Merigold ist bislang die einzige Videospiel-Dame, die es auf das Cover des Playboy-Magazins gebracht hat. Doch neben ihren äußeren Reizen hat Triss noch einiges mehr zu bieten. Achtung: Die Vorstellung enthält leichte Hinweise ("Spoiler") zur Handlung der Witcher-Spiele.

Triss hat den Beinamen "Vierzehnte des Berges". Zu der Bezeichnung ist sie gekommen, da Beobachter angenommen hatten, dass sie bei der Schlacht am Berg Sodden getötet wurde. Doch Triss erfreut sich bester Gesundheit und ist seit The Witcher stets an der Seite von Hexer Geralt zu sehen.

In Geralt ist Triss nämlich verliebt. Doch der Hexer erwidert ihre Liebe nicht wirklich. Trotz gemeinsamer erotischer Abenteuer entstand bislang keine feste Bindung daraus.

Doch Geralt schätzt Triss nicht nur wegen ihrer "Offenheit". Triss ist eine gute Heilerin, die Geralt schon das eine oder andere Mal gesund gepflegt hat. Doch Heilung und andere Zauber kann die junge Frau nicht auf sich selbst anwenden, denn sie reagiert allergisch auf Magie.

Ansonsten fällt Triss auch durch ihr starkes Selbstbewusstsein auf. Denn nicht nur wegen ihrer diplomatischen und magischen Fähigkeiten ist sie Mitglied in der Loge der Zauberinnen und im königlichen Stab von König Foltest.

Doch das ändert sich rapide in The Witcher 2 – Assassins of Kings . Denn in dem Spiel ermordet ein Attentäter König Foltest. Fortan rückt die unglückliche Liebe zu Geralt in den Hintergrund. Und je nachdem, wie sich der Hexer im Spiel entscheidet, verläuft auch Triss' Geschichte.

Die Ereignisse reichen von einer Jagd auf einen Königsmörder bis hin zu einer Befreiung aus einem Gefängnis. Doch je nachdem, wie ihr euch entscheidet, wird das Verhältnis zwischen Triss und Geralt auf eine harte Probe gestellt.

So verliert Triss nach dem Mord an Foltest nicht nur ihre Anstellung am Hof, auch die Loge der Zauberinnen ist zerrüttet. Durchzogen von politischen Interessen und Intrigen versucht diese Vereinigung einen Staat der Zauberinnen zu schaffen.

Fortan findet keine Zusammenarbeit mehr mit Triss statt. Die junge Magierin kämpft damit an mehreren Fronten gleichzeitig.

Die Geschehnisse stellen auch das Vertrauen zwischen Geralt und Triss auf eine harte Probe, doch sind zu komplex, um sie hier detailliert darzustellen.

Dass Triss heil aus den Ereignissen heraus kommt, zeigt sich darin, dass sie in vielen Videos und Bildern zum kommenden The Witcher 3 – Wild Hunt wieder an Geralts Seite zu sehen ist.

9 von 19

Wer ist eigentlich? Spezial - Figuren aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Erster Auftritt:

  • The Witcher

Weitere Auftritte:

  • The Witcher 2 - Assassins of Kings
  • The Witcher 3 - Wild Hunt

Besondere Merkmale:

  • Magierin, die auf Magie allergisch reagiert
  • sehr gute Heilerin
  • unglücklich verliebt in Geralt
  • war auf dem Cover des polnischen Playboy Mai 2011

So viel zu Triss Merigold. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Mega Man (Mega Man)
  2. Mordecai (Borderlands)
  3. Maki Genryusa (Final Fight)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Witcher 3 schon gesehen?

Tags: Fantasy   Singleplayer   Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

The Witcher-Serie



The Witcher-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Meinungen - The Witcher 3 - Wild Hunt

Bernout
98

Alle Meinungen