Half-Life 2: Warren Spector arbeitete an neuer Episode, inklusive "Magnet Gun"

von Linus Hild (25. April 2015)

Warren Spector arbeitete vor langer Zeit an einer neuen Epsiode für Half-Life 2, wie er inzwischen bekanntgegeben hat. Spector hat die Videospielgeschichte vor allem durch seine Spiele wie Deus Ex oder System Shock bis heute stark beeinflusst.

Als Chef des inzwischen geschlossenen Entwicklerstudios "Junction Point Studios" entwickelte Spector über ein Jahr Konzepte für den "Half Life"-Entwickler Valve. Diese neue Episode sollte vor allem Lücken in der "Half Life"-Geschichte füllen, wie Spector gegenüber dem englischsprachigen Magazin Gameinformer erklärt. Außerdem habe er mit der "Magnet Gun" eine neue Waffe erfunden, die völlig anders als das bisherige Arsenal der Saga gewesen wäre.

1 von 20

Die besten Spiele auf Steam

Parallel zu den Arbeiten mit Valve entstand allerdings auch eine Kooperation mit Disney, aus der letztendlich Micky Epic geboren wurde. Die neue Episode kam damit jedoch nicht zustande, zudem hatten Valve ohnehin ihre Pläne bezüglich weiterer Episoden bereits überdacht, so Spector.

Auch wenn es schade um diese verworfene Episode ist, so warten aber doch alle auf Half-Life 3. Dabei scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, so gab es etwa Mai 2014 die mehr oder weniger offizielle Auskunft, dass Half-Life 3 bereits in Entwicklung sei. Bis dahin könnt ihr nochmal euer Wissen auffrischen und hier nachlesen, was es mit dem stummen Helden des Spiels auf sich hat: "Wer ist eigentlich? #43: Dr. Gordon Freeman".

Dieses Video zu Deus Ex schon gesehen?

Tags: Science-Fiction   Steam  

Kommentare anzeigen

Deus Ex-Serie



Deus Ex-Serie anzeigen

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News