Konsolen in Deutschland: PlayStation 4 zieht der Xbox One davon

von Sören Wetterau (04. Mai 2015)

In Deutschland regiert König Sony. Zumindest was die Verkaufszahlen der aktuellen Konsolengeneration angeht. Dies geht aus einem Bericht des Magazins Boerse Online hervor.

Demnach hat Sony mittlerweile in Deutschland über 1,6 Millionen "PlayStation 4"-Konsolen seit der Erstveröffentlichung verkauft. Microsoft liegt mit der Xbox One bei lediglich 378.000 verkauften Konsolen. Die Zahlen stammen laut dem Bericht von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Im Vergleich betrachtet kommen auf jede verkaufte Xbox One in Deutschland 4,3 "PlayStation 4"-Geräte - ein deutlicher Vorsprung für Sony.

Seit Jahresanfang 2015 ging die PS4 208.000-mal über den Ladentisch. Uwe Bassendowski, Chef von Sony Computer Entertainment Deutschland, bestätigt im Artikel diese Angaben. Aber nicht nur hierzulande führt Sony, sondern auch weltweit. Zuletzt knackte das japanische Unternehmen die Marke von 20 Millionen "PlayStation 4"-Konsolen.

1 von 37

Playstation 4: Hardware, Zubehör, Spiele

Für eine Steigerung der Verkaufszahlen dürfte auch Bloodborne gesorgt haben. Das Exklusiv für die PlayStation 4 Ende März erschein und im Test "Bloodborne: Das Dark Souls auf das ihr gewartet habt" auf nahezu ganzer Linie überzeugen konnte.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
PlayStation Plus: Sind das die ersten Gratis-Spiele für März 2017?

PlayStation Plus: Sind das die ersten Gratis-Spiele für März 2017?

Noch immer sind die kostenfreien Spiele für PlayStation Plus im März nicht bekannt. Doch erste Details kommen (...) mehr

Weitere News