Inoffizielles Castlevania: Offenbar arbeitet Koji Igarashi ohne Konami an einer Fortsetzung

von Micky Auer (06. Mai 2015)

Bereits während der Penny Arcade Expo 2014 (eine Reihe von Messen für Computer- und Videospieler in den Vereinigten Staaten und Australien) wurde Besuchern ein mysteriöses Flugblatt (siehe oben) überreicht. Angeblich sollte darauf der Hinweis auf ein neues Projekt des Castlevania-Schöpfers Koji Igarashi enthalten sein. Zu jenem Zeitpunkt hat Igarashi seine Arbeit für den japanischen Spielehersteller Konami beendet, um sich eigenen Projekten zuzuwenden. Das geheimnisumwitterte Spiel sollte wohl ein Teil davon sein.

Findige Spieler haben das Runenalphabet rund um das Pentagramm auf dem Flugblatt entschlüsselt und konnten so die Nachricht "What a wonderful night to have a KS" entziffern. Zu Deutsch: "Was für eine tolle Nacht für ein KS." Dadurch wurden Spekulationen angeheizt, in deren Mittelpunkt die Annahme steht, dass es sich bei "KS" um eine Abkürzung für Kickstarter handeln könnte. Hintergrundinfo: Der Satz ist angelehnt an "What a horrible night to have a curse" aus dem Spiel Castlevania 2 - Simon's Quest.

Aktuell scheint es so, als würde das Projekt langsam wieder ins Rampenlicht drängen. Auf der Seite Swordorwhip.com findet sich ein Eintrag, der wie folgt aussieht:

Die Hinweise im Bild sind offensichtlich. Die Pixelfigur sieht Igarashi zum Verwechseln ähnlich. Die Annahme, dass es sich um ein geplantes Spiel handelt, das sich stark an der Castlevania-Serie orientiert, liegt nahe. Vorausgesetzt, natürlich, dass es sich hierbei nicht um einen Scherz im Stile einer Ankündigung von Fallout 4 handelt.

Castlevania blickt auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück. Mehr darüber erfahrt ihr im Blickpunkt Castlevania: Eine blutrünstige Reise durch die Welt der Belmonts.

1 von 56

Die Entwicklung der Castlevania-Spiele

Igarashi ist übrigens nicht der einzige prominente Spieleentwickler, der seinem ehemaligen Arbeitgeber Konami den Rücken kehrt. Entwickler-Legende Hideo Kojima (Metal Gear Solid) hat sich mit Konami zerkracht.

Als erste Konsequenz ist damit das heiß ersehnte Projekt Silent Hills, das in Zusammenarbeit mit Regisseur Guillermo del Toro entstehen sollte, erstmal komplett vom Tisch.

Tags: Horror   Kickstarter   Retro  

Kommentare anzeigen
Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News