H1Z1 - Über 20.000 Betrüger gesperrt

von Sören Wetterau (20. Mai 2015)

Betrüger haben sowohl in der echten Welt, als auch in Videospielen keine Chance. Dieses Mal hat es "Cheater" im Zombie-Spiel H1Z1 erwischt.

John Smedley, Chef der Daybreak Game Company, der Nachfolgefirma von Sony Online Entertainment, gibt via Twitter bekannt, dass genau 24.837 Nutzer im Spiel aufgrund der Nutzung von Cheats gebannt wurden. Diese Sperrung gilt permanent, so ein Unternehmenssprecher gegenüber der englischsprachigen Internetseite Gamespot.

Einige gesperrte Nutzer haben sich sofort bei John Smedley und dem Entwickler entschuldigt. Allerdings sei das nicht der richtige Weg. Stattdessen sollen sich die Cheater mithilfe eines öffentlichen Youtube-Videos bei den anderen Spielern entschuldigen und den entsprechenden Link dann an John Smedley senden. Ob das jedoch für eine Entsperrung reicht, bleibt zweifelhaft.

1 von 12

H1Z1 - Das dynamische Wettersystem stellt sich vor

Aktuell gibt es H1Z1 nur auf dem PC im Rahmen des Steam "Early Access"-Programms. Früher oder später könnte das Überlensspiel auch auf der PlayStation 4 erscheinen.

Dieses Video zu H1Z1 schon gesehen?

Tags: Open World   Multiplayer   Free 2 play  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

H1Z1
3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Meinungen - H1Z1

sicnesses
96

Ist gut

von sicnesses (4) 4

Alle Meinungen