Buchtipp: Spielkonsolen und Heimcomputer 1972-2015 von Gameplan

von Joachim Hesse (02. Juni 2015)

Verehrte Leser, nur die Ältesten und Weisesten von euch, werden sie noch kennen: Bücher. Das sind auf gepresste Holzfasern gepresste Buchstaben und Bilder. Jetzt gibt es ein neues Buch, dass es zu kaufen lohnt: Spielkonsolen und Heimcomputer 1972-2015.

Der ehemalige Videogames-Redakteur Winnie Forster hat sein Nachschlagewerk auf den neusten Stand gebracht. 266 Seiten umfasst die vierte, erweiterte Auflage. Drinnen findet ihr in verständlichem Deutsch Millionen Fakten zu allen erdenklichen Konsolen und Heimcomputern, aufgeschlüsselt in Texte, Tabellen und mit 750 Fotos bebildert - vom Magnovox Odyssey über Atari VCS, Super Nintendo, Dreamcast, bis hin zur PlayStation 4. Kurzum: Das Ding hat es in sich!

Das Buch eignet sich durchaus mal als Alternative zu einem lauen Fernsehabend oder als gehaltvolle Toilettenlektüre. Wenn euch interessiert, welches der erste Spielcomputer war, welcher Spielzeughersteller seinen Spielen bunte Folien beilegte oder wie oft sich Kinect verkauft hat, dann lest dieses Buch. Ihr bekommt es für 29,80 Euro in jeder Buchhandlung oder hier:

93 von 100

Bekannte Spiele für den Commodore Amiga

Na, das sieht doch zumindest für Retro-Freunde spannend aus, oder? Falls euch neulich das Retro-Uffruppe mit der Double Dragon Trilogy gefallen habt, sehen wir da keine geschmacklichen Hürden. Das Tolle ist, dass selbst für alte Maschinen noch neue Spiele erscheinen. Für dieses Jahr angekündigt sind unter anderem noch die Ballerei Kraut Buster für Neo Geo oder auch das Prügelspiel Project Y für Mega Drive.

Tags: Retro  

Kommentare anzeigen
Spieler kauft Entwicklerkonsole und findet haufenweise Daten

Spieler kauft Entwicklerkonsole und findet haufenweise Daten

Quelle: https://www.reddit.com/r/gaming/comments/5gcmde/guys_i_got_a_ps4_dev_kit_it_appears_to_have_800gb/ Das passiert (...) mehr

Weitere News