Wahr oder falsch? #144: Vater lässt WoW-Charakters seines Sohnes jagen

von Dennis ter Horst (06. Juni 2015)

Die Spielwelt von World of Warcraft ist dermaßen groß, um nahezu unzähligen Videospiel-Mythen genug Futter zu bieten, wobei es dieses Mal eigentlich gar nicht um den Spielinhalt geht.

Dieses Mal geht es bei Wahr oder falsch? um die Spieler des MMOs. Genauer gesagt um einen chinesischen Vater und seinen 23-jährigen Sohn. Der Sohn Xiao Feng verbrachte nämlich eine Menge Zeit mit dem Online-Rollenspiel, anstatt sich eine ordentliche Arbeitsstelle zu besorgen.

Dieses Video zu WoW - Draenor schon gesehen?

Dies gefiel seinem Vater, Herrn Feng, natürlich überhaupt nicht, der angeblich ungewöhnliche Maßnahmen ergriffen haben soll, um seinen Sohn von World of Warcraft abzubringen. So soll der gute Herr Feng mehrere "Assassinen" angeheuert haben, die den Spiel-Charakter seines Sohnes innerhalb des Rollenspiels um die Ecke bringen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Doch hat Herr Feng dies wirklich getan? Ja. Hat es geholfen? Nein.

Tatsächlich hat Papa Feng mehrere Assassinen im Internet gefunden, die dem WoW-Avatar seines Sohnes die Hölle heiß gemacht haben. Der Level der Assassinen war entsprechend höher und Xiao Feng hatte keine Chance.

Dies hat ihn allerdings nicht davon abgebracht, mit dem Spielen aufzuhören. Im Gegenteil: Xiao hat wahrscheinlich durch einen der virtuellen Attentäter davon Wind bekommen, was sein Vater insgeheim ausgeheckt hat.

Es hätte den guten Xiao aber auch schlechter treffen können. Manche Spielsüchtige erlitten sogar Schock-Therapien, um die Sucht nach World of Warcraft aufgeben zu können. Andere Einrichtungen gingen sogar so weit, betroffene Insassen stark zu verletzen oder sogar umzubringen.

Zum Zeitpunkt der Ereignisse, also vor etwa zwei Jahren, meldete sich auch Xiao Feng zu Wort und sagte, dass er nach wie vor nicht vorhabe, mit allen Mitteln nach einer Arbeitsstelle zu suchen. Er wolle lieber etwas Zeit investieren, um auch die für ihn richtige Stelle zu finden. Darüber hinaus störe es ihn nicht, wenn er nicht World of Warcraft spielen könne.

Nun gut, bis Spielsüchtige zugeben, dass sie tatsächlich süchtig sind, vergeht in der Regel gerne etwas Zeit.

Wahr oder falsch? hat für heute sein Ende gefunden. Weitere Themen gibt es hier:

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News