Steam: 14tägiges Rückgaberecht eingeräumt

von Frank Bartsch (03. Juni 2015)

Seit gestern sind Rückgaben von Inhalten bei Steam möglich. Verbraucherschützer dürften erfreut sein, dass Valve bei den Bedingungen dafür noch Änderungen vorgenommen hat.

Laut den Regeln für das Rückgaberecht gilt, dass ihr Inhalte innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurück geben könnt, wenn ihr diese nicht mehr als zwei Stunden konsumiert habt. Bei Vorbestellungen zählt natürlich das Veröffentlichungsdatum der Inhalte.

Natürlich gibt es keine Regel ohne Ausnahme. Filme und angenommene Geschenke sind von der Rückerstattung genauso ausgeschlossen, wie Inhalte, bei denen Valve einen Schummelverdacht hat und diese durch das VAC ("Valve Anti-Cheat System") bereits registiert sind. Zusatzinhalte könnt ihr nur zurückgegeben, wenn ihr im Hauptspiel nicht länger als zwei Stunden verbracht habt.

Außerdem merkt Valve an, dass jeder Verdacht von Missbrauch nachverfolgt und mindestens mit einem Ausschluss des Rückgaberechts geahndet wird.

Wer sich allerdings an die Regeln hält und von seinem Rückgaberecht Gebrauch macht, der erhält den vollen Kaufpreis zurück. Es erfolgt dann eine Gutschrift als Guthaben oder auch je nach Zahlungsmethode des Einkaufs eine Rückerstattung.

1 von 30

Download-Geheimtipps bei Steam

Steam-Betreiber Valve reagiert mit diesem Recht auf verschiedene Klagen von Verbraucherschützern weltweit. Ein erster Vorstoß in die Richtung Rechte von Konsumenten bei Steam zu stärken war eher fragwürdig. Gut, dass Valve jetzt nachgebssert hat.

Tags: Steam  

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News