Fallout 4: Bethesda hat keine Pläne für Bezahl-Modifikationen

von Sören Wetterau (19. Juni 2015)

Anhänger von kostenlosen Modifikationen atmen auf: Fallout 4 kommt laut Bethesda ohne die umstrittenen Bezahl-Modifikationen aus.

Dies verrät Todd Howard, Kreativchef bei Bethesda, in einem Interview mit Spiegel Online. Zumindest aktuell habe das Studio keine Pläne dafür. Selbiges gilt für potentielle Mikrotransaktionen.

Einen Grund für die Nicht-Integration von kostenpflichtigen Modifikationen nennt Todd Howard nicht. Vermutlich hat das Entwicklerteam aber noch den enormen Widerstand bei der Einführung von Bezahl-Modifikationen für Skyrim im Kopf.

1 von 101

Fallout - die ganze Wahrheit bis Fallout 4

Nach den heftigen Protesten haben Valve und Bethesda bekanntlich die umstrittenen Bezahl-Modifikationen wieder abgeschafft. Dennoch war man der Ansicht, dass die Funktion nicht zwingend für immer verschwinden muss.

Voraussichtlich am 10. November erscheint Fallout 4 dennoch erst einmal ohne diese Funktion für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Mehr Informationen zum Rollenspiel erhaltet ihr in der Zusammenfassung der E3-Pressekonferenz von Bethesda.

Dieses Video zu Fallout 4 schon gesehen?

Tags: Open World   Singleplayer   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Fallout 4

Fallout-Serie



Fallout-Serie anzeigen

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News