Shenmue 3: Erst mit 10 Millionen Dollar gibt es eine offene Spielwelt

von Frank Bartsch (22. Juni 2015)

Shenmue 3 benötigt wohl doch noch eine dicke Finanzspritze. Erst mit einem deutlich aufgestocktem Budget könnt ihr dann eine offene Welt erkunden.

Trotz einer rekordverdächtigen Finanzierung über Kickstarter wird das Budget für die Produktion des Spiels voraussichtlich nicht ausreichen.

Sicher kann Produzent Yu Suzuki mit dem bislang vorhandenden Geld ein ordentliches Spiel präsentieren, doch so richtig spannend wird es eben nur mit mehr Budget. So gibt Suzuki auf der Plattform Reddit an, dass nur ab einer Summe von 10 Millionen Dollar eine lebendige, offene Spielwelt umgesetzt werden könne.

Das ist nicht verwunderlich, immerhin hat der erste Teil der Reihe bereits 50 Millionen Dollar an Produktionskosten verschlungen. Aktuell sind gut 3,5 Millionen Dollar über Kickstarter zusammengekommen.

Doch Shenmue 3 finanziert sich nicht nur über diese Plattform. Sony möchte für die PS4-Fassung des Spiels auch noch etwas Geld springen lassen. Wie hoch die Beteiligung des Konzerns am Spiel ausfällt, ist jedoch unklar.

Wenn die Finanzierung klappt und die Entwicklung planmäßig verläuft, erscheint Shenmue 3 voraussichtlich im Jahr 2017 für PS4 und PC.

Hat dir "Shenmue 3: Erst mit 10 Millionen Dollar gibt es eine offene Spielwelt von Frank Bartsch" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Tags: Kickstarter   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Shenmue 3
Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Der neueste Ableger der „Pro Evolution Soccer“-Reihe erscheint voraussichtlich am 12. September. Wer vorher (...) mehr

Weitere News