Burnout Entwickler Criterion hätte beinahe ein neues F-Zero für Wii U entwickelt

von Sören Wetterau (24. Juni 2015)

Ein neues F-Zero für die Wii U vom Burnout- und "Need for Speed"-Entwickler Criterion Games? Fast wäre das Wirklichkeit geworden, wie die Website Nintendo Life berichtet.

Das Magazin beruft sich dabei auf eine anonyme Quelle. Demnach fragte Nintendo Anfang 2011 bei dem britischen Studio an. Für die E3 2011, auf der Nintendo die Wii U enthüllte, sollte Criterion schon eine erste Demo erstellen. Allerdings hatte das Team damals keine Ressourcen übrig, da man sich mitten in der Entwicklung von Need for Speed - Most Wanted befand.

Alex Ward, einer der Gründer von Criterion, der mittlerweile dort nicht mehr arbeitet, hat die Gespräche gegenüber Nintendo Life bestätigt. Auf Twitter legt er nochmal nach und ist der Meinung, dass er es nicht als spaßig empfindet, wenn er an der Marke von jemand anderen arbeiten muss.

F-Zero bleibt damit wohl weiterhin in der Mottenkiste von Nintendo. Der letzte Serienteil war F-Zero GP Legend für den Gameboy Advance und erschien 2004. In Japan erschien noch F-Zero Climax.

Immerhin hat Nintendo mittlerweile eine andere Marke wiederbelebt: Star Fox (Hierzulande als Star Wing bekannt). Auf dem Nintendo Digital Event von der E3 2015 zeigte Nintendo Star Fox - Zero für die Wii U.

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen
Fallout 4 und Skyrim: Täglich spielen noch Millionen Käufer

Fallout 4 und Skyrim: Täglich spielen noch Millionen Käufer

Fallout 4 hat bald anderthalb Jahre auf den Buckel, bei The Elder Scrolls 5 - Skyrim werden es dieses Jahr sogar schon (...) mehr

Weitere News

Meinungen - F-Zero GX

Ewigerdrache
87

Sag niemals nie

von gelöschter User

Alle Meinungen