Tacoma: Entwickler präsentieren die virtuelle Raumstation auf der Gamescom

von Sandra Friedrichs (10. August 2015)

Einsam, isoliert und verlassen - so fühlt ihr euch in Tacoma. Auf der Spielemesse Gamescom präsentierten die Entwickler von Studio Fullbright eine kurze Demo, die euch in die Raumstation Tacoma schickt, in der ihr euch als Amy Ferrier alleine auf die Suche nach der verschwundenen Mannschaft macht.

An Bord der Raumstation sucht ihr nach Hinweisen, was mit den Personen passiert ist. Dabei stoßt ihr auf den Bordcomputer ODIN, der das Leben auf Tacoma aufgezeichnet hat. Durchstreift ihr also die Gänge, könnt ihr Projektionen der Crew sehen und sogar ihre SMS lesen. In der Demo findet ihr beispielsweise heraus, dass sich zwei Mitglieder immer wieder mittags verabredet haben und ihre Chefin nicht mögen. Was ihr aus dieser Information macht? Das liegt an euch.

"Das ist das Besondere an Tacoma. Ihr interpretiert selbst die Informationen, die ihr findet. Das Spiel hilft euch dabei nicht. Schließlich habt ihr euch auf die Suche nach Hinweisen gemacht, also sollt ihr auch selbstständig die Informationen miteinander kombinieren", sagt Nina Freeman, Level-Gestalterin bei Studio Fullbright. In anderen Worten ist es euch also überlassen, die Beziehung dieser beiden Mannschaftsmitglieder zu deuten. Sind sie gute Freunde, hatten sie eine Affäre oder was haben die beiden genau getrieben?

Aus der Egoperspektive durchforstet ihr die große Raumstation. Da ihr einen speziellen Anzug tragt, könnt ihr sogar an Wände und Decken springen und neue Wege finden. Dadurch stoßt ihr nicht nur auf weitere Informationen zur Crew, sondern auch auf Probleme der Raumstation, die sich in letzter Zeit häuften. Sind deshalb die Leute verschwunden und hat ODIN etwas damit zu tun? "Wer weiß?", deutet Nina Freeman lächelnd an.

Die Level-Gestalterin Nina Freem und Mitbegründerin von Fullbright Studios Karla Zimonja erklären spieletipps das mystische Tacoma.Die Level-Gestalterin Nina Freem und Mitbegründerin von Fullbright Studios Karla Zimonja erklären spieletipps das mystische Tacoma.

"Allerdings habt ihr niemanden, der euch im Spiel weiterhelfen kann. Wie in unserem ersten Spiel Gone Home möchten wir euch das Gefühl geben, dass ihr auf euch allein gestellt seid. Ihr sucht selbst nach Hinweisen und niemand unterstützt euch dabei. Ihr lauft alleine in einer riesigen Raumstation herum, die verlassen zu sein scheint. Daher sollt ihr euch isoliert und einsam fühlen", sagt Nina Freeman.

Dieses geheimnisvolle Spiel macht nach der kurzen Demo Lust auf mehr. Was die Entwickler mit Tacoma noch alles vorhaben, sollt ihr voraussichtlich 2016 auf PC und Xbox One sehen.

Tags: Science-Fiction   Gamescom 2015   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Tacoma

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News