Lara Croft Go: Erste Spieleindrücke auf der Gamescom gewonnen

von Sandra Friedrichs (10. August 2015)

Als Square Enix Lara Croft GO auf der diesjährigen Spielemesse E3 ankündigte, gab es wohl kaum Jubelschreie eurerseits. Spiele für Smartphones und Tablets sind wenig beliebt und da viele mobile Spiele auf die "Bezahlt um zu gewinnen"-Mechanik setzen, belächeln Spieler meist diese Produkte.

Mit diesem Vorurteil wollen die Entwickler hinter Hitman GO nun aufräumen und für die Abenteurerin Lara Croft ein spannendes Spiel veröffentlichen, das dem Charakter gerecht wird. Auf der Gamescom gewinnt spieletipps den Eindruck, dass die Entwickler in ihrer Mission auf gutem Wege sind.

Ihr wischt Lara dabei wortwörtlich durch die Gegend. Sie bewegt sich zwar eigenständig, aber nur nachdem ihr nach rechts wischt. Daraufhin läuft sie in die vom Spiel vorgegebene Richtung. Das Besondere dabei ist, dass sich mit jedem Schritt auch die Umwelt bewegt. Sägemesser, rollende Steine oder auch Feinde gehen dann auch genau einen Schritt weiter. Die Spielebenen stellen somit ein großes Spielbrett dar, in dem Spieler und Computer jeweils einen Zug erhalten. Dieser Aufbau passt perfekt für das mobile Spielen. Schließlich habt ihr so genügend Zeit, euren Zug auszuführen und steht nicht wie in den typischen Spielen der "Tomb Raider"-Serie unter Zeit- und Reaktionsdruck.

Darüber hinaus fokussieren sich die Entwickler weniger auf Action, sondern mehr auf Rätsel. Ihr sollt in jeder Spielebene herausfinden, wie ihr zum Ausgang gelangen könnt. Beispielsweise versperren Schlangen euren Weg. Da ihr diese aber erst aus nächster Nähe erschießen könnt und danach ihr Feld einnehmt, hat die nächste Schlange aber ein leichtes Spiel und frisst euch auf. Daher schaut ihr, wie ihr die Widersacher von hinten oder von der Seite angreifen könnt, damit sie euch nicht bemerken. In späteren Spielebenen kommen zu diesen Rätseleinlagen noch Drachen, Sägemesser und andere Fallen hinzu, die ihr in jedem Zug mit einberechnen sollt.

Entwicklerin Geneviève St-Onge ist überzeugt, dass mobile Spiele begeistern können.Entwicklerin Geneviève St-Onge ist überzeugt, dass mobile Spiele begeistern können.

Die mobile "Lara Croft"-Version macht Laune und für kurze Knobbeleien ist das Spiel gut geeignet. Die Spielzeit fällt allerdings recht kurz aus: Nur rund fünf Stunden lang erkundet Lara Croft auf mobilen Endgeräten Katakomben. Wenn der Preis aber dazu passend ausfällt, solltet ihr euch das Spiel vormerken. Es soll bereits am 27. Augst 2015 für iOS und Android erscheinen.

Tags: Gamescom 2015   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Lara Croft GO
Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News