Dota 2: Amerikanisches Team gewinnt im Turnier "The International" Preisgeld in Millionenhöhe

von Frank Bartsch (10. August 2015)

Das amerikanische Team namens "Evil Geniuses" hat das "Dota 2"-Turnier "The International" gewonnen. Die Spieler sind damit quasi über Nacht Millionäre geworden.

Der angesetzte Pott für das Turnier hatte sich zwischenzeitlich auf 18 Millionen Dollar (rund 16,5 Millionen Euro) erhöht. Wobei einen Großteil des Jackpots die Spieler selbst beisteuern.

Die amerikanischen Gewinner setzten sich im Finale gegen ein chinesisches Team durch und sind damit überhaupt die ersten Amerikaner, die ein solches Turnier für sich entscheiden konnten, wie das englischsprachige Magazin Kotaku berichtet.

Die fünf Teammitglieder erhalten eine Siegesprämie von insgesamt 6,6 Millionen Dollar (rund 6 Millionen Euro). Einer der Spieler, genannt "Sumail", hatte in jungen Jahren sogar sein Fahrrad verkauft, um mehr Dota 2 spielen zu können. Der 16jährige ist nun der jüngste Millionär in der Geschichte des eSport.

Dummerweise gibt es wegen dieser immens hohen Preisgelder auch bereits den unschönen Nebeneffekt von Doping auf eSport-Turnieren.

Tags: Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dota 2
Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News