Final Fantasy 14 - A Realm Reborn: Kommt es für Nintendo NX?

von Dennis ter Horst (10. August 2015)

Zurzeit denkt Hersteller Square Enix darüber nach, sein Online-Rollenspiel Final Fantasy 14 - A Realm Reborn auch für Nintendos kommende Konsole NX zu veröffenlichen.

Dies bestätigt der Produzent des Spiels, Naoki Yoshida, in einem Interview, wie die englischsprachige Seite Dualshockers.com berichtet. Allerdings möchte Yoshida erst einmal abwarten, wann NX überhaupt auf den Markt kommt. Darüber hinaus müssten mit Nintendo auch noch einige Verhandlungen stattfinden, was die Verbindungen dieses Multi-Plattformspiels angeht.

Square Enix hat bereits bekannt gegeben, dass auch mehrere "Dragon Quest"-Spiele für die NX-Konsole kommen sollen.

So sollen alle Spieler miteinander zocken können, egal, auf welcher Plattform sie spielen. Auch für die Xbox One möchte Square Enix Final Fantasy 14 entwickeln. Dies bietet sich jetzt an, da Microsoft das Spielen zwischen der Xbox One und Windows 10 ermöglicht.

Dazu sei es aber wichtig zu sagen, dass das Online-Rollenspiel auch auf Windows 7 und Windows 8 läuft. Die Verbindung mit PlayStation-Konsolen soll ebenfalls stattfinden, weswegen auch hier noch einige Dinge zu klären seien, so Yoshida.

1 von 85

Die Wiedergeburt von Final Fantasy 14 als A Realm Reborn

Final Fantasy 14 - A Realm Reborn ist für PC, PS4 und PS3 erhältlich.

Für die Erweiterung Final Fantasy 14 - Heavensword ist vor knapp einem Monat die neue Instanz "Alexander" erschienen.

Weitere Details zum Online-Rollenspiel findet ihr im Test Final Fantasy 14 - A Realm Reborn - Erneute Auferstehung auf der PS4.

Dieses Video zu FF 14 - Realm Reborn schon gesehen?

Tags: Online-Zwang   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Final Fantasy 14 - A Realm Reborn

Final Fantasy-Serie



Final Fantasy-Serie anzeigen

Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Destiny 2 wird offenbar groß. So groß, dass Entwickler Bungie nun ein wenig Hilfe an die Seite gestellt bek (...) mehr

Weitere News