Smach Zero: Handheld-Steam-Maschine "Steamboy" umbenannt, Infos zum Preis und zur Veröffentlichung

von Sören Wetterau (12. August 2015)

Der vor gut einem Jahr angekündigte Mix aus einem Handheld und einer Steam Machine namens "Steamboy" hat einen neuen Namen: Smach Zero, wie die englischsprachige Website Gamespot berichtet.

Neben einen neuen Namen gibt es auch einen Veröffentlichungszeitraum: Voraussichtlich erscheint das Handheld mit dem Steam-Betriebssystem zwischen Oktober und Dezember 2016. Erste Vorbestellungen werden schon ab dem 10. November 2015 angenommen. Preislich werden 299 Dollar fällig, allerdings gilt das nur für Vorbesteller. Nach der Veröffentlichung soll der Smach Zero teurer werden.

Im Handheld sind ein AMD-Prozessor, 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte Speicherplatz verbaut. Smach Zero bietet eine native Auflösung von "720p" und besitzt einen 5 Zoll großen Bildschirm. Außerdem mit an Bord: WLAN, Netzzugang mit bis zu 4G, Bluetooth und USB-, sowie HDMI-Out-Anschluss.

Der Smach Zero stammt übrigens nicht von Valve selbst, sondern von einem Dritthersteller, der sich genauso wie sein Gerät nennt. Dieser verspricht, dass Spiele wie Half-Life 2 oder gar Bioshock Infinite auf dem Handheld spielbar sind. Letzteres dürfte jedoch nur über die Steam-interne Streamingfunktion möglich sein.

Tags: Steam  

Kommentare anzeigen
Pokémon Go: Mit dieser Änderung will der Entwickler gegen Schummler vorgehen

Pokémon Go: Mit dieser Änderung will der Entwickler gegen Schummler vorgehen

Entwickler Niantic Labs hat eine Änderung an seinem Mobile-Spiel Pokémon Go vorgenommen, die Schummler &nda (...) mehr

Weitere News