Trine 3 - The Artifacts of Power: Entwickler meldet sich wegen wütenden Spielern

von Dennis ter Horst (25. August 2015)

Zurzeit regen sich viele Spieler über Trine 3 - The Artifacts of Power auf. Zur aktuellen Situation nimmt nun der Entwickler Frozenbyte Stellung.

ACHTUNG: In den folgenden Zeilen erfahrt ihr einige Details zum Ende des Spiels. Wer Trine 3 noch zocken möchte, sollte es sich ab hier überlegen, ob er weiterlesen möchte.

Joel Kinnunen, der Vize-Chef von Frozenbyte, ergreift via eines Steam-Beitrags das Wort. So kritisieren viele Spieler, dass das Spiel schlichtweg zu kurz sei und auch das Ende unbefriedigend ausfällt, weil einige Dinge ungeklärt blieben.

An sich stand auch viel mehr Inhalt auf dem Programm, so Kinnunen. Die Entwickler hätten sich sehr viel mehr ausgedacht, was die Vielfalt innerhalb der Geschichte und der spielbaren Levels angeht. Allerdings hätte dies das Budget maßlos überspannt und es wäre auch einfach nicht mehr die Zeit vorhanden gewesen, um weitere Inhalte zu implementieren. Erst Ende April ging Trine 3 übrigens in die "Early Access"-Phase bei Steam.

So habe Trine 3 fast dreimal so viel wie der Vorgänger Trine 2 gekostet, was auch daran läge, dass das Spiel in kompletter 3D-Optik präsentiert wird. Darüberhinaus hebt Kinnunen hervor, dass das Spiel nicht mit Absicht etwas kürzer ausgefallen sei, sondern dass lediglich alles umgesetzt wurde, was zeitlich und finanziell möglich war. Den Entwicklern sei bewusst, dass manche Spieler Trine 3 in vier bis fünf Stunden durchgespielt hätten.

Noch dazu würden keine Pläne bezüglich zusätzlicher Inhalte bestehen. Dementsprechend dürftet ihr in naher Zukunft auch nicht erfahren, wie das offene Ende des Spiels aufgelöst wird. Übrigens sei die Zukunft der Serie laut Kinnunen zurzeit ungewiss, da die Rückmeldungen der Spieler äußerst negativ ausfallen und die Medien das Spiel kaum wahrnehmen.

Allerdings möchte sich die Spieleschmiede weiterhin um die Behebung von Fehlern kümmern und auch dementsprechende Aktualisierungen für Trine 3 herausbringen. Zuletzt möchte Kinnunen nun die Spiele-Foren näher im Blick behalten, um weitere Rückmeldungen zu erhalten und den Spielern bei der Behebung von Fehlern zu helfen.

Trine 3 - The Artifacts of Power ist für PC erhältlich.

Neben Trine 3 gibt es auch diesen Monat wieder mehrere interessante Download-Spiele. Weitere Details gibt es im Blickpunkt 12 Download-Spiele #56 - Mehr Schmerz, mehr Spaß, mehr Empfehlungen.

Tags: Singleplayer   Fantasy   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Trine 3 - The Artifacts of Power
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News