Divinity - Original Sin 2: Kickstarter-Ziel nach zwölf Stunden erreicht

von Sören Wetterau (27. August 2015)

Das ging ziemlich fix: Gestern Abend ging die Kickstarter-Kampagne von Divinity - Original Sin 2 mit dem Ziel von 500.000 Dollar an den Start. Nach nur 12 Stunden wurde die Summe erreicht und mittlerweile steht der Zähler bei über 600.000 Dollar.

Damit kratzen die Larian Studios zwar nicht am Rekorderfolg von Shenmue 3, dürften aber dennoch auf jeden Fall zufrieden sein. Ziel ihrer Kickstarter-Kampagne ist übrigens nicht die grundsätzliche Finanzierung der Entwicklung. Diese übernimmt der belgische Entwickler selbst. Stattdessen soll mit den Einnahmen über Kickstarter das Budget erweitert werden, um mehr Ideen und Inhalte in Divinity - Original Sin 2 zu implementieren.

Zu den Neuerungen in Divinity - Original Sin 2 gehört ein Charaktereditor, in dem ihr die Attribute, die Rasse und die Herkunft eures eigenen Helden festlegt. Danach zieht ihr mit bis zu drei Mitstreitern in das Abenteuer. Die Größe eurer Truppe verdoppelt sich also im Vergleich zu Divinity - Original Sin. Diese Mitstreiter können entweder vom Computer oder von anderen Spieler im Koop-Modus gesteuert werden.

Im Mehrspieler-Part greift eines der größeren neue Spielelemente, das sogenannte "competitive Questing". Wenn ihr als Spieler nicht mit der Lösung der Aufgabe eures Gruppenanführers übereinstimmt, könnt ihr euren eigenen Ansatz verfolgen, um die Quest zu lösen. Hierbei ist es sogar möglich die anderen Gruppenmitglieder zu sabotieren, anzugreifen oder bei Stadtwachen anzuzeigen. Die Larian Studios überlassen jenes Konfliktpotential komplett den Nutzern.

Des weiteren gibt es mit dem "Skill Crafting" ein neues Handwerkssystem. Hier könnt ihr verschiedene Fähigkeiten und Zaubersprüche kombinieren, um neue Wege und Taktiken für Kämpfe zu finden. Außerdem versprechen die Entwickler neue Mechaniken zur Umweltmanipulation, viel mehr taktische Herausforderungen im Kampf, ein neues Dialogsystem mit mehr Optionen, ein Deckungssystem und die sogennanten Source Skills. Hierbei handelt es sich um besonders mächtige Zauber oder Fähigkeiten, die jedoch die Ressource "Source" benötigen. Laut dem Entwickler soll diese äußerst selten sein und der Einsatz der "Source Skills" will daher wohl überlegt sein.

Wenn alles gut geht, dann erscheint Divinity - Original Sin 2 voraussichtlich im Dezember 2016 für PC. Portierungen auf weitere Plattformen werden möglicherwiese im Verlauf der Entwicklung angekündigt, so die Kickstarter-Seite.

Ob euch am Ende ein gutes Rollenspiel erwartet, bleibt natürlich noch abzuwarten. Der Vorgänger konnte jedenfalls im Test "Divinity - Original Sin: Dieses Rollenspiel spielt eine Rolle" definitiv überzeugen.

Für den Herbst 2015 ist außerdem noch die Divinity - Original Sin Enhanced Edition für PC, PlayStation 4 und Xbox One geplant. Die könnt ihr euch übrigens schon jetzt sichern:

Tags: Kickstarter   Singleplayer   Multiplayer   Fantasy   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Divinity - Original Sin 2
Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News