Wer ist eigentlich?#116: Serana aus The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dawnguard

von Frank Bartsch (06. September 2015)

Serana ist eine Vampir-Dame in der Erweiterung Dawnguard von The Elder Scrolls 5 – Skyrim. Sie ist einer der wichtigsten Charaktere in diesem blutdurstigen Zusatzinhalt.

Ihr findet Serana in einer misslichen Lage vor. Sie ist in einer Krypta vom Rest der Welt weggesperrt. Diese Maßnahme geschah allerdings nicht, um ihr Umfeld zu schützen, sondern zum Schutz ihrer selbst.

Denn Serana sollte Bestandteil eines Rituals werden. Ihr eigener Vater, Lord Harkon, wollte sie opfern, um die Prophezeiung „Tyrann der Sonne“ wahr werden zu lassen. Durch diesen Ritus müssten sich Vampire nicht mehr vor dem Sonnenlicht verbergen und könnten auch tagsüber ihre Opfer jagen.

Um dieses Ritual durchführen zu können, benötigt Harkon zwei „Elder Scrolls“, also Schriften der Alten, Auriels Bogen und eben Serana.

Seranas Mutter, Valerica, ist allerdings nicht mit den Plänen ihres Gatten einverstanden und versteckt die gemeinsame Tochter vor seinen Fängen.

Jahrhunderte vergehen und Serana ist in der Krypta gefangen. Ihr entdeckt die scheinbar junge Frau, wenn ihr die Katakomben nach einem Vampir-Angriff näher untersucht.

Obwohl „jung“ nur auf die äußere Erscheinung von Serana zutrifft. Die Dame gehört nämlich mit zu den allerersten Vampiren überhaupt. Sie hat ihre Fähigkeiten dadurch errungen, indem ihre Familie sich in den Dienst von Molag Bal, dem Erschaffer der Vampire, gestellt hat.

Dieser recht schmerzvolle und grausame Ritus ist so hart, dass nicht jeder überlebt. Serana, die zäh genug dafür gewesen ist, gehört dadurch zu den Töchtern von „Coldharbour“. Übrigens klärt euch Serana, nachdem ihr sie erwecken konntet, nicht genau über ihr Alter auf. Sie gibt nur den Hinweis, dass sie „hunderte“ von Jahren alt ist.

In weiteren Dialogen zeigt sich Serana außerdem über die Maßnahme ihrer Mutter weniger erfreut. Sie stört es vor allem, dass sie nie gefragt wurde, ob sie denn beschützt werden möchte. Oder ob es nicht auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, um sie zu retten. Aber trotz dieser Geschichte steht Serana zu ihrer Mutter. Ganz im Gegensatz zu ihrem machthungrigen Vater.

Zu Lord Harkon hatte sie nie ein besonders gutes Verhältnis und seit er zum Vampir geworden ist und damit versucht die eigene Rasse noch stärker zu machen (und dafür sogar die eigene Tochter opfern würde), mag sie ihn gar nicht. Dennoch würde sie ihm nichts Böses wünschen, denn er ist immer noch ihr Vater.

Ihr merkt schon, dass Serana ziemlich mitteilungsbedürftig ist, wenn ihr sie einmal als Begleiterin wählt. Sie ist tatsächlich freundlich und unternehmungslustig. Zwischendurch zeigt sie aber auch, dass sie sich nach der langen Zeit in der Krypta richtig einsam fühlt.

Dennoch könnt ihr sie nicht als ständige Begleiterin in Form einer Hochzeit an euch binden. Sie lehnt entsprechende Ambitionen von euch freundlich aber bestimmt ab. Aber auch ohne offizielle Trauung könnt ihr Serana stets als Begleitung wählen.

Trotz Vampirismus könnt ihr auch tagsüber mit Serana unterwegs sein. Sie schützt sich dann durch ihre lange Bekleidung und setzt noch eine Haube auf. Im Gegensatz zu anderen Begleitern im Spiel ist Serana durchaus selbständig. Wenn ihr in Dialoge mit Dritten verwickelt seid, setzt sie sich irgendwo hin, mixt ein paar alchemistische Rezepte oder geht in einer Schmiede der Arbeit nach.

Sie reagiert außerdem auf ihr Umfeld und äußert sich zu Orten, die ihr gemeinsam besucht. Am liebsten geht sie dabei einer eigentlich typisch deutschen Tätigkeit nach: Sie lamentiert über das Wetter. Irgendwie passt es ihr nie.

Doch Serana dient nicht nur für lockere Unterhaltung. Auch in Kämpfen zeichnet sie sich aus. Als mächtiger Nekromant kann sie tote Wesen widerbeleben, die dann an eurer Seite kämpfen. Mit Magie kann sie außerdem austeilen. Sie nutzt die typisch, vampirischen Energieströme, Eis- und Blitzzauber im Kampf.

Gehen ihr die magischen Kräfte aus, greift sie gern zu einem Elfendolch. Ihr könnt sie aber durchaus auch anders bewaffnen, wenn ihr entsprechende Waffen findet.

Ihr habt zudem verschiedene Möglichkeiten das Spiel mit Serana zu ändern. Wollt ihr auch ein unsterblicher Vampir werden (aber dafür eher nur nachts unterwegs sein)? Dann nehmt euren Mut zusammen und lasst euch von Serana beißen. Diese Option entfällt natürlich, wenn ihr sie dazu überredet, dass sie sich von ihrem Vampirismus befreit.

Wählt ihr diese Option, dann besucht sie kurz Falion, um sich heilen zu lassen. Kurze Zeit später kehrt sie zurück und ist menschlich. Sollte euch wirklich etwas daran liegen sie zu heilen (damit könnt ihr trotzdem nicht heiraten), dann solltet ihr eure Antwortoptionen bei Dialogen sorgfältig wählen.

Seid ihr unbedacht, dann mag Serana später gar nicht mehr über die Option sprechen sich heilen zu lassen.

1 von 12

Wer ist eigentlich Serana aus The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dawnguard

Erster und bislang einziger Auftritt:

  • The Elder Scrolls 5 – Skyrim; Erweiterung Dawnguard

Besondere Merkmale:

  • gehört mit zu den ersten Vampiren
  • seit hunderten von Jahren weggesperrt
  • lässt sich (bei entsprechender Option) sogar vom Vampirismus heilen
  • eine der interessantesten Charaktere, die ihr allerdings nicht heiraten könnt

So viel zu Serana. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Dr. Hill (Until Dawn)
  2. Eugene Sims (Infamous – Second Son)
  3. Nier (Nier)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?

Tags: Singleplayer   DLC   Open World   Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Elder Scrolls 5 - Skyrim

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News