Zodiac - Orcanon Odyssey: Ensteht hier der nächste Japan-Rollenspiel-Stern?

von Daniel Kirschey (05. September 2015)

Zodiac - Orcanon Odyssey ist ein waschechtes Japan-Rollenspiel - nur dass es im Grunde nicht von einem japanischen Entwickler kommt.

Das Telefon klingelt in der spieletipps-Redaktion. Der Entwickler Kobojo möchte spieletipps besuchen und sein neues Japan-Rollenspiel für iOs vorstellen. Aber gerne! Am verabredeten Tag läuttet es pünktlich an der Tür. Ist das schon Kobojo? Ein feundlich aussehender Mann nähert sich. "Hallo, ich bin Jean-Baptiste Fleury, Marketing-Chef von Kobojo aus Frankreich." Frankreich?

Hört ihr, dass ein neues Japan-Rollenspiel für eure Smartphones erscheinen soll, denkt ihr wohl nicht direkt an Frankreich. Seht ihr die ersten Bilder des Spiels und beobachtet einen Kampfablauf steht es jedoch fest: Zodiac gehört diesem Genre an! Diese Aussage verfestigt sich noch mehr, wenn Fleury erklärt, wer die Musik des Spiels schreibt. Dafür ist nämlich Hitoshi Sakimoto, Komponist der Musik für Spiele wie Final Fantasy Tactics, Final Fantasy 12 und Odin Sphere, und der Autor Kazushige Nojima, der beispielsweise an Final Fantasy 7 und Kingdom Hearts mitgewirkt hat, verantwortlich.

1 von 16

Zodiac - Orcanon Odyssey: Das Japan-Rollenspiel aus Frankreich

So verbindet Zodiac westliche und östliche Einflüsse. Neben Child of Light und den Vanillaware-Spielen hat auch Final Fantasy Pate gestanden. Über eine Übersichtskarte wählt ihr Levels an, die ihr auch mehrmals erledigen könnt. In den Levels wartet auf euch klassische Rollenspielkost: Ihr sprecht mit Nicht-Spieler-Charakteren, sucht nach Gegenständen und Beute und kämpft. Die Monstren seht ihr nicht auf dem Bildschirm, sie werden über einen Vortex angezeigt, das hin und her schwebt. Berührt ihr diesen, geht der Kampf los.

Die Kämpfe laufen rundenbasierend ab und sind über eine Menüführung, die an den Touchscreen angepasst ist, recht intuitiv. Die Auseinandersetzungen, gerade die Bosskämpfe, haben es durchaus in sich. Auf Fleurys Gesicht schleicht sich ein Lächeln, wenn er ausführt: "Wir lieben Dark Souls. Deshalb überlegen wir, ähnlich wie die Souls-Spiele, auf eine emotionale Komponente bei den Kämpfen zu zielen." Das bedeuet wohl harte Gefechte, aber ein euphorisches Gefühl, wenn ihr sie geschafft habt.

Nach einem Kampf winken Jobpunkte. Es gibt wie in Final Fantasy und beispielsweise Bravely Default ein Job-System. Wie der Name Zodiac verrät, gibt es zwölf Jobs, die den Sternzeichen zugeteilt sind.

Die Welt Orcanon ist in vier Abschnitte nach den vier Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft aufgeteilt. In ihr wohnen vier Völker. Im Laufe des Spiels bekommt ihr immer wieder neue Caharaktere in eure Abenteuergruppe, die aus allen vier Völkern, wie beispielsweise den Vogelmenschen oder Fischmenschen, bestehen. Neben den Hauptaufgaben warten, wie es sich für ein Rollenspiel gehört, auch viele Nebenaufgaben auf euch.

Schon im November soll Zodiac voraussichtlich erscheinen. "Wir sind ein kleines Team, aber wir sind überglücklich an Zodiac zusammen mit Hitoshi Sakimoto und Kazushige Nojima arbeiten zu könne. Das bedeuet uns viel", verrät Fleury zum Abschluss. Nach dem iOS-Erscheinungstermin ist jedoch nicht Schluss: Wenn alles klappt soll zwei Monate später eine Android- und PC-Version folgen. Weitere zwei Monate später hofft Kobojo eine PS4- und "PS Vita"-Version veröffentlichen zu können.

Weitere gelungene iPhone- und Android-Spiele findet ihr hier: "Neues für Android und iPhone - Folge 44: Mit Fallout, Angry Birds und Dragon Quest"

Tags: Anime   Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Zodiac - Orcanon Odyssey

Letzte Inhalte zum Spiel

  • Zodiac - Orcanon Odyssey: Ensteht hier der nächste Japan-Rollenspiel-Stern?
  • Mehr zu Zodiac
Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News