Uncharted - The Nathan Drake Collection: Eine dicke Packung und offene Worte vom Hauptdarsteller

von Joachim Hesse (25. September 2015)

Uncharted. Es gibt kaum eine Spielreihe, die Hollywood-Action durchgehend so imposant auf den Punkt gebracht hat. Jetzt veröffentlicht Sony die Trilogie mit hübscherer Grafik auf PlayStation 4. spieletipps hat für euch Probe gespielt, Entwickler und Hauptdarsteller Nathan Drake getroffen.

Nolan North: Stimme, Körper und Gesicht von Nathan Drake in der Uncharted-Reihe.Nolan North: Stimme, Körper und Gesicht von Nathan Drake in der Uncharted-Reihe.

Nathan Drake war in Form seines Darstellers und (englischen) Sprechers Nolan North vor Ort im Sony Center in Berlin. North präsentierte sich von seiner besten Seite. Der in Los Angeles lebende Amerikaner verkörpert Nathan bereits, seit vor zehn Jahren die Arbeiten an Teil 1 begonnen haben. Neben seiner Schauspielerei spricht das Sprachtalent außerdem Rollen wie Deadpool, Dr. Edward Richtofen aus CoD - Black Ops oder den Geist aus Destiny - König der Besessenen. Auch in Uncharted 4 - A Thief's End ist er natürlich wieder mit Leib und Seele dabei. Zeit, ein paar eurer Fragen zu beantworten, hat er sich trotzdem genommen.

Wir hatten euch auf Facebook gefragt, was ihr gerne wissen wolltet. Leser Kevin Kogel hat interessiert, ob Nolan sich selbst spielt. North gab zu, jetzt persönlich gar nicht so viel zu spielen. Aber er schaut etwa seinem Sohn dabei zu und ärgert ihn öfter mal mit den Stimmen der Spielfiguren. Es ist für ihn inzwischen recht normal, sich auf dem Bildschirm zu sehen.

Leon Beisse wollte wissen, ob er Züge mag. Gut, bisschen seltsame Frage, aber wir sind uns für nichts zu schade. Vermutlich zielt sie ja darauf ab, dass North in Uncharted nicht gerade viel Glück mit Zugfahrten hat. Seine Antwort: "Absolut! Ich wünschte Los Angeles und die Vereinigten Staaten hätten ein gutes Hochgeschwindigkeits-Zugnetz. Es gibt viel zu viele Autos und ich hasse Verkehr. Deshalb komme ich so gerne nach Europa. Aber ich mag es nicht auf Zugdächern entlang zu rennen, um im Sinn von Nathan Drake zu antworten."

Diesen Mann bringt offenbar keine noch so merkwürdige Frage aus dem Konzept. Dann können wir ja auch mal für Pascal Stölzel nach dem Kinofilm zu Uncharted und seiner möglichen Mitarbeit fragen. "Für mich als Darsteller fühlt es sich an, als hätte ich bereits drei Filme zu Uncharted abgedreht und arbeite gerade am vierten Teil. Klar kann ich mir vorstellen auch an einem Film mitzuwirken. Aber für Hollywood brauchst du einen Filmstar, als der fühle ich mich nicht. Aber nach all den Änderungen am Drehbuch und den Verzögerungen würde es mich wundern, wenn der Film überhaupt noch erscheint", erklärt North, schiebt jedoch schnell ein "Aber ich kann mich auch irren" hinterher.

Doch jetzt zur Uncharted - The Nathan Drake Collection. Um es kurz zu machen: Wer hollywood-reife Actionspiele liebt und die Serie noch nicht von der PS3 kennt, darf auch für 70 Euro zugreifen.

Arne Meyer von Entwickler Naughty Dog beantwortet Fragen zum Spiel.Arne Meyer von Entwickler Naughty Dog beantwortet Fragen zum Spiel.

"Das Tearing war uns bei Drakes Schicksal schon immer ein Dorn im Auge. Jetzt hatten wir endlich die Möglichkeit, diesen Schönheitsfehler auszumerzen", erklärt Arne Meyer von Entwickler Naughty Dog. Für die Umsetzung arbeitet das Studio aus Santa Monica mit dem Entwickler Bluepoint Games zusammen. Die kennen sich mit Neuauflagen aus, haben sie doch bereits die God of War Collection, Ico and Shadow of the Colossus - Collection und die Metal Gear Solid HD Collection umgesetzt. Das sind zwar keine kreativen Meisterwerke, aber zumindest handwerklich gelungen.

Inhaltlich ändert sich nicht die Welt. Natürlich gibt es Detailänderungen wie einen neuen und brutalen Schwierigkeitsgrad oder einen "Speed Run"-Modus, bei dem ihr gegen die Zeit spielt. Den Mehrspieler-Modus der PS3-Teile und den Ableger "Golden Abyss" lassen die Entwickler weg, der Einzelspieler erfährt besonders technisch entsprechend mehr Liebe:

  • 1.080p
  • 60 Hz
  • kein Tearing (unschönes Reißen des Gesamtbildes) in Drakes Schicksal
  • Motion Blur
  • schönere Partikel-Effekte und Schatten
  • verbesserte Texturen
  • verbesserte Beleuchtung
  • verbesserte Figurmodelle
  • Soundtrack neu abgemischt auf 7.1-Sound

Besonders Teil 1 als der älteste der Sammlung profitiert von der neuen Technik. Die kurze Proberunde brachte jedenfalls wieder viel Freude und verkürzt die Wartezeit auf Uncharted 4 (mehr Infos in "Uncharted 4: Drakes größtes Abenteuer"). Der Sammlung liegt übrigens ein Zugang zum Beta-Test von Uncharted 4 bei, der vom 4. bis 13. Dezember laufen soll.

Lust auf die Sammlung bekommen? Hier könnt ihr sie bestellen:

Wer zehn Euro zusätzlich investieren will, erhält die "Special Edition" mit Zusatzinhalten wie Steelbook, Aufklebern und einem 48-seitigen Illustrationsbuch:

Die Uncharted Collection soll am 7. Oktober für PlayStation 4 erscheinen.

Tags: Beta   Remake  

Kommentare anzeigen
Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Die Remastered-Version von Call of Duty - Modern Warfare bekommt am 13. Dezember 2016 sechs neue Multiplayer-Karten nac (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Uncharted - The Nathan Drake Collection

Alle Meinungen