Battlefield 4: PC-Beta ermöglicht außergewöhnliche Tickraten von bis zu 144 Hz

von Sören Wetterau (01. Oktober 2015)

Battlefield 4 erhält eine neue Aktualisierung auf dem PC, welches die Tickrate im Netcode auf 144 Hz erhöht. Das mag sich nun nicht nach viel anhören, ermöglicht aber in der Praxis signifikante Unterschiede.

Dafür gilt es jedoch erst einmal zu klären, was eine Tickrate ist. Die normalen Server in Battlefield 4 laufen aktuell mit 30 Hz, sprich 30 Aktualisierungen pro Sekunde oder anders ausgedrückt: Der Datenaustausch zwischen Server und eurem PC besitzt eine Verzögerung von 33 Millisekunden. Bei 144 Hz sind es hingegen stolze 144 Aktualisierungen pro Sekunde und die Verzögerung reduziert sich auf 6,9 Millisekunden. Durch die geringere Verzögerung werden die Berechnungen deutlich präziser. Dies umfasst die Kollision von Objekten, die Bewegung und Registrierung von Treffern, und das bislang oft aufgetretene Sterben hinter einer schusssicheren Deckung dürfte quasi der Vergangenheit angehören.

Die erhöhte Tickrate benötigt aber auch höhere Anforderungen: Zum einen wird eine wesentlich größere Menge an Internetbandbreite benötigt und zum anderen wird euer PC stärker beansprucht. Wenn ihr auf Servern mit einer Tickrate von 144 Hz spielt, sollte euer Rechner mindestens genauso viele Bilder pro Sekunde liefern können. Alles andere führt zu Problemen und Instabilitäten. Laut Entwickler Dice L.A. tauchen Einblendungen für die Spieler auf, wenn eine Diskrepanz zwischen Bildern pro Sekunde und Tickrate entsteht, um sie darauf hinzuweisen, dass es zu Problemen konnen kann.

Vorerst führt Dice L.A. die neue Tickrate laut einer offiziellen Mitteilung als Beta-Version ein, da noch einige Spielelemente aktuell an die "30 Hz"-Tickrate gebunden sind. Mit der kommenden Herbst-Aktualisierung sollen diese Fehlerquellen behoben werden. Neben der hohen "144 Hz"-Tickrate wird es übrigens auch möglich sein Server bereitzustellen, die eine Tickrate von 60, 90 oder 120 Hz haben. Für die Beta empfiehlt Dice L.A. sowieso erst einmal nur Server mit einer Spieleranzahl unter 20.

Übrigens als Randinfo: Call of Duty - Black Ops 3 und Titanfall laufen mit einer maximalen Tickrate von 30 Hz und Counter-Strike - Global Offensive mit 64 Hz. Optional ist beim Valve-Spiel auch eine Tickrate von 128 Hz möglich, jedoch nur auf privaten Servern sowie auf "E-Sports"-Turnieren.

Mehr zu Battlefield 4 erfahrt ihr im ausführlichen Test "Battlefield 4 - Die Mutter aller Shooter?".

Dieses Video zu BF 4 schon gesehen?

Hat dir "Battlefield 4: PC-Beta ermöglicht außergewöhnliche Tickraten von bis zu 144 Hz von Sören Wetterau" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Tags: Multiplayer   Beta   Deathmatch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield 4

Battlefield-Serie



Battlefield-Serie anzeigen

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News