Wahr oder falsch? #162: Sollte Grim Fandango eigentlich anders heißen?

von Dennis ter Horst (10. Oktober 2015)

Es ist wieder Wochenende und somit Zeit für Wahr oder falsch. Heute geht es um ein altes Spiel, welches sogar neu aufgelegt wurde. Die Rede ist von Grim Fandango, ein Adventure, in dem es grundsätzlich nur um Tote und das Reich der Toten geht.

So steuert ihr den guten Manny, der sich vor allem mit den Seelen beschäftigt, die nach dem Tod wieder ins Leben zurückkehren. Im Grunde steht ihr aber nur einem Totenschädel nach dem nächsten gegenüber. Schließlich seid ihr selbst einer, der im Land der Toten umherreist.

Doch trotzdem soll Grim Fandango ein merkwürdiges Geheimnis bergen, das vor allem mit dem Spieltitel zu tun hat. So sollte Grim Fandango nämlich eigentlich ganz anders heißen. Doch stimmt das denn eigentlich? Ja, diese Behauptung ist wahr und noch dazu mit einem witzigen Hintergrund gespickt.

Entwickler Lucas Arts hat sich letztendlich dazu entschieden, sein Adventure Grim Fandango zu nennen. Doch eigentlich war der Titel "Deeds of the Dead" angedacht, was "Taten der Toten" bedeutet. Grim Fandango (the Grim Reaper) erinnert nun an die englische Bezeichnung des Sensenmanns. Doch wieso hat sich die Spieleschmiede gegen Deeds of the Dead entschieden?

Ganz einfach: Es war unerwünscht, dass der Spieltitel irgendwie das englische Wort für Tod enthält. Dies wäre bei Deeds of the Dead der Fall gewesen, weswegen sich der Entwickler für einen anderen Namen, eben Grim Fandango, entschieden haben. Frage: Wo genau ist hier eigentlich der Sinn versteckt?

Es geht um ein Spiel, in dem ihr selbst einen Toten spielt, der im Totenreich mit anderen toten Figuren interagiert. Der Tod ist also von Anfang an das Thema in Grim Fandango. Wieso ist es da ein Problem, dass der Tod im Spieltitel vorgekommen wäre? Eine Möglichkeit wäre, dass das Spiel an sich alles andere als gewalttätig oder für Kinder ungeeignet daherkommt.

Demnach ist es möglich, dass ein Spieltitel, der auf den Tod hinweist, potentielle Käufer hätte abschrecken können. Dies ist nur eine Überlegung, welches Genie genau hinter dieser Entscheidung steht, ist nicht bekannt. Aber gut, Grim Fandango kam auch schon bei seiner Erstveröffentlichung 1998 gut an, da schien der Spieltitel letztendlich keine allzu große Rolle zu spielen.

Komisch ist es trotzdem.

Wahr oder falsch? ist für heute vorbei. Weitere Themen folgen geschwind:

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Grim Fandango Remastered
Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Zeit für ein Duell auf iOS oder Android: Konami kündigt mit Yu-Gi-Oh! - Duel Links ein neues Kartenspiel f&uu (...) mehr

Weitere News