Hearthstone: Kriegshymnenanführerin wird stark abgeschwächt

von Dennis ter Horst (14. Oktober 2015)

Blizzard hat sich dazu entschieden, die Krieger-Karte Kriegshymnenanführerin in Hearthstone - Heroes of Warcraft zu verändern.

Der alte und noch aktuelle Kartentext lautet, dass jeder Diener "Ansturm" erhält, der höchstens einen Angriffswert von 3 mit sich bringt. Dies war gerade in der Kombination mit der Karte Grimmiger Gast äußerst stark und ein dementsprechend gefürchtetes Kriegerdeck. Doch durch eine kommende Aktualisierung ändert sich der Kartentext der Kriegshymnenanführerin wie folgt: "Eure Diener mit Ansturm haben +1 Angriff", heißt es im Forum auf battle.net.

Blizzard gibt auch auf Twitter bekannt, dass die Aktualisierung mit dieser signifikanten Änderung nächste Woche Einzug halten soll. Solltet ihr also ein Verfechter eines solchen Kriegerdecks sein, solltet ihr die restliche Zeit mit der Kriegshymnenanführerin noch genießen. Es dauert nämlich nicht mehr lange, bis sie ihre Stärke verliert und dadurch so manche Strategien nicht mehr funktionieren.

Blizzard sagt übrigens, dass dies eine notwendige Änderung wäre. Dadurch würde dem Entwickler etwas mehr Raum gelassen, was die Integrierung von künftigen Karten angehe. Darüberhinaus möchte der Hersteller nur noch selten bis gar nicht mehr Karten umändern, damit sich die Meta-Ebene von Hearthstone voll entwickeln und entfalten kann. Dies geschehe vor allem durch die Spieler und immer neue Deck-Strategien.

Für einige Spieler dürfte dies übrigens eine ärgerliche Änderung sein. Schließlich steht die Blizzcon 2015 vor der Tür und dort wird das Finale der Hearthstone Weltmeisterschaft 2015 ausgetragen. Wer dort mit dem nun beschriebenen Krieger-Deck aufwarten wollte, sollte sich wohl etwas Neues einfallen lassen.

1 von 60

Hearthstone - Heroes of Warcraft: Kartenspiel mit WoW-Flair

Hearthstone - Heroes of Warcraft ist für PC, Android- und iOS-Gerätschaften erhältlich.

Blizzard scheint übrigens noch eine ganze Menge mit Hearthstone - Heroes of Warcraft vorzuhaben. Das Online-Sammelkartenspiel soll nämlich mindestens 20 Jahre überstehen.

In Hearthstone gibt es mehrere bekannte Helden, wozu auch auch Malfurion Sturmgrimm gehört. Weitere Details zu ihm erhaltet ihr in Wer ist eigentlich? #120: Malfurion Sturmgrimm.

Noch mehr Infos und auch Inhalte der aktuellen Erweiterung "Das große Turnier" erhaltet ihr in dem Test Hearthstone - Das große Turnier: Heißt die Inspirierten und Tjostmeister willkommen!.

Dieses Video zu Hearthstone schon gesehen?

Tags: Online-Zwang   Update   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Hearthstone - Heroes of Warcraft
Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Hearthstone - Heroes of Warcraft

Alle Meinungen