Youtube Red: Werbefreies Bezahl-Abo für Videoplattform angekündigt

von Sören Wetterau (22. Oktober 2015)

Google kündigt für sein Tochterunternehmen Youtube ein neues Bezahlabonnement an. Zukünftig soll die größte Videoplattform der Welt nämlich endlich Konzerngewinne einfahren.

Der Abo-Dienst hört auf den Namen Youtube Red, kostet monatlich rund 10 US-Dollar und ermöglicht euch den Zugriff auf verschiedene Funktionen. Dazu gehören unter anderem eine komplette Werbefreiheit auf der gesamten Plattform, sowie eine Mitgliedschaft für Google Play Music, dem Musikdient von Google. Ähnlich wie bei Spotify könnt ihr auf eine riesige Musikbibliothek zurückgreifen und via Streaming eure Lieblingslieder anhören.

Nutzer von Youtube Red erhalten außerdem die Möglichkeit auf Smartphones oder Tablets Videos zu speichern und sie später offline anzusehen, sowie die Aktivierung der Hintergrundwiedergabe. Dadurch könnt ihr zum Beispiel über die Youtube-App Musik hören und währenddessen in einer anderen App aktiv sein. Bislang war dies lediglich über Drittanbieter-Apps möglich.

Mit dem für Abonnenten exklusiven Youtube Originals gehen Google und Youtube sogar in Konkurrenz zu Netflix oder Amazon, indem sie eigene Filme und Serien produzieren. Diese stellen jedoch bekannte Youtuber in den Mittelpunkt anstatt engagierte Schauspieler. Für 2016 ist beispielsweise die Serie "Scare PewDiePie" angekündigt. In dieser sogennanten "Reality Adventure"-Show erlebt der Besitzer des meistabonnierten Youtube-Kanals "schreckliche Situationen", die von gewissen Videospielen inspiriert wurden. Laut Youtube wird die Serie von den Machern von "The Walking Dead" produziert.

Youtube Red startet in den USA ab dem 28. Oktober 2015. Einen Termin für andere Länder gibt es bislang nicht, aber laut Google arbeitet das Unternehmen daran, den Dienst so schnell wie möglich auf andere Länder auszuweiten.

Ob Youtube Red in Deutschland überhaupt die Möglichkeiten für einen Erfolg hat, ist zweifelhaft. Schon der Start der neuen Livestream-Plattform Youtube Gaming verlief nur holprig und ist Stand jetzt weiterhin für Zuschauer aus Deutschland nicht vollständig nutzbar. In Bezug auf Musikvideos kann sich Youtube seit Jahren nicht mit der deutschen Verwertungsgesellschaft Gema einigen. Es dürfte demnach nicht allzu einfach werden, den deutschen Zuschauern Youtube Red schmackhaft zu machen.

Tags: Video  

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News