Youtube Red: Das ging nach hinten los

von Dennis ter Horst (23. Oktober 2015)

Der vor Kurzem angekündigte bezahlte Dienst YouTube Red der Videoplattform Youtube kommt sowohl bei den Nutzern, als auch den Youtubern selbst überhaupt nicht gut an.

So üben Youtube-Konsumenten und auch Video-Schaffende harsche Kritik. Vor wenigen Tagen wurde YouTube Red angekündigt. Dabei handelt es sich um eine werbefreie Variante von Youtube, bei der ihr außerdem zusätzliche Inhalte erhaltet. Dafür verlangt YouTube aber zehn Dollar im Monat - umgerechnet etwa neun Euro.

Es handelt sich hierbei also um eine Art Abonnement, das ihr bei Youtube abschließen könnt. Youtuberin "Ardem Rose" beispielsweise verschafft sich nun dementsprechend via Twitter Luft. Sie fragt sich, weswegen YouTube generell Dinge tut, die sowohl die Zuschauer, als auch die Videomacher auf die Palme bringen. In den Kommentaren finden sich viele Leute, die diese Meinung teilen.

Doch gerade für Leute, die sich auf YouTube einen Namen machen wollen oder bereits gemacht haben, könnte YouTube Red zu einem großen Ärgernis werden. Laut der englischsprachigen Seite techcrunch.com würden die Videos bekannter Youtuber, die den neuen Video-Dienst nicht unterzeichnen wollen, komplett aus dem öffentlichen Bereich verschwinden. Ihr könntet sie also nicht mehr finden, wenn ihr danach suchen würdet.

Dementsprechend würden Youtuber dazu gezwungen werden, den Dienst zu unterstützen, wenn dessen Videos noch öffentlich auffindbar sein sollen. Darüber hinaus meint Robert Kyncl, einer der Firmenchefs von Youtube, dass 99 Prozent aller Inhalte nach wie vor für jeden Nutzer verfügbar wären, so theverge.com. Doch natürlich kann es dann sein, dass gerade die Videos eurer Lieblings-Youtuber verschwinden, die nicht dazu bereit sind, die Kosten des Abonnements auf sich zu nehmen.

Dies dürften zurzeit nicht gerade wenige sein, schließlich beschweren sich sehr viele Nutzer über YouTube Red. Dementsprechend bleibt abzuwarten, wie sich diese Thematik weiter entwickelt.

Zurzeit sieht es auf jeden Fall nicht gut aus, was die Rückmeldungen bezüglich Youtube Red angeht. Auch schon die Gaming-Plattform YouTube Gaming kam nicht wirklich gut an und hatte einen durchaus holprigen Start zu verbuchen.

Tags: Video  

Kommentare anzeigen
Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News