Wild: Spielt es nach eurem eigenen Stil

von Frank Bartsch (02. November 2015)

In dem PS4-Spiel Wild ist nichts vorgeschrieben. Findet euren eigenen Weg zum Spielen.

„Etwas hasse ich an Spielen“, zitiert das Magazin Gamesradar Produzent Michel Ancel,“wenn ihr so etwas wie eine Mission bestreiten müsst und ihr bereits vorher exakt wisst, was zu tun ist.“

Deshalb gibt es in Wild auch keinen vorgegebenen Lösungsweg für euch. Ihr bestimmt den Spielverlauf.

In Wild schlüpft ihr in die Rolle eines mächtigen Schamanen, der sich die Tierwelt zu Nutze machen und mit Göttern kommunizieren kann. Welche Tiere ihr für euren Weg nutzt, ist dabei allein eure Wahl.

Schleicht ihr als Schlange an Gegnern vorbei oder überfliegt ihr sie einfach als Adler? Genauso gut könnt ihr eure Kontrahenten mit einem Bären auch aufreiben. Es liegt an euch.

Die Spielmechanik in andere Kreaturen schlüpfen zu können, dürfte einigen von euch sicherlich auch aus Dishonored – Die Maske des Zorns bekannt vorkommen. In dem Spiel von Bethesda Softworks habt ihr ebenfalls verschiedene Optionen, um im Spiel voran zu kommen.

In Wild beginnt ihr das Spiel nicht direkt als mächtiger Schamane. Ihr startet als ein Kind und solltet zuerst eure Umgebung kennen lernen. So erfahrt ihr auch gleich Wissenswertes zu den einzelnen Tieren.

Nutzt die fantastische Weitsicht eines Adlers oder die Geschwindigkeit des Wolfes, um schnell entfernte Orte zu erreichen. Wenn ihr es schafft, gleich das Alpha-Tier des Rudels zu beherrschen, so ermöglicht es euch gleich die Kontrolle über das komplette Wolfsrudel - eine nicht zu unterschätzende Macht.

Zwischen den einzelnen Tieren könnt ihr übrigens ganz unkompliziert wechseln. Wischt dazu einfach über das Touchpad eures Controllers, wenn ein Tier in der Nähe ist.

Wild ist eine der Überraschungen auf der Paris Games Week, vergangene Woche gewesen.

Zum Schluss des hier eingearbeiteten Videos seht ihr, wie der Schamane Kontakt zu einer Schlangengöttin aufnehmt. Diese Gottheiten sind übrigens nicht in Kategorien wie "Gut" oder "Böse" einzuteilen.

Für ihre Dienste müsst ihr allerdings auch etwas tun. Was das sein kann, lässt Ancel offen - scheinbar gibt es auch da verschiedene Optionen.

"Sie kann von euch ein Opfer verlangen, also dass du jemanden deiner Gefolgsleute opferst. Oder du müsstest zwei bis drei Tage als Schlange leben und wärest damit den entsprechenden Gefahren ausgesetzt", erklärt Ancel die möglichen Optionen.

Wild erscheint exklusiv für PS4, hat jedoch noch kein Veröffentlichungsdatum.

Tags: Singleplayer   Fantasy   Video  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Wild
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News