League of Legends: 2016 mit neuem Clienten und massiven Veränderungen

von Sören Wetterau (04. November 2015)

Für die Spieler von League of Legends wird 2016 ein großes Jahr: Entwickler Riot Games kündigt für die kommende sechste Saison des MOBAs einige große Änderungen an.

Als vermeintlich wichtigste Neuerung zählt ein komplett frischer Client, der den mittlerweile sechs Jahre alten Clienten in den Ruhestand schickt. Das überarbeitete Stück Software setzt laut dem Entwickler auf eine komplett neue Technologie, ist verlässlicher und leichter zugänglich und verfügt sogar über eine eigenständige Freundesliste, die ihr erreicht ohne den kompletten Clienten öffnen zu müssen. Vorerst wird der Client lediglich in einer Alpha-Version Anfang 2016 getestet, für die ihr euch demnächst anmelden könnt. Wann die fertige Version für alle Spieler erscheint, ist noch unklar.

Ebenfalls neu ist Championauswahl, die es euch nun erlaubt noch vor der Match-Warteschlange zwei Positionen anzugeben, die ihr spielen wollt. Bevor ihr euren Champion auswählt, könnt ihr diesen in einer "Auswahlabsicht" angeben, um euren Teamkameraden anzugeben, welchen Champion ihr letzendlich spielen wollt. Die Bannphase wird mit der neuen Auswahl auf die drei Teammitglieder ausgeweitet, die zuletzt ihren Champion auswählen.

Die neue Champion- und GruppenauswahlDie neue Champion- und Gruppenauswahl

Jene neue Auswahl hat auch einen Einfluss auf das Ranglistensystem. Bislang setzte Riot Games dort lediglich auf eine Solo- oder Duo-Warteschlange. Mit der Überarbeitung gibt es hingegen dynamische Gruppen, wodurch ihr euch beispielsweise mit vier oder gar fünf Mann anmelden könnt. Für Letztere benötigt ihr demnach nicht mehr zwingend ein zuvor erstelltes Ranglisten-Team. Laut Riot Games werden arrangierte Fünfergruppen in 95 Prozent der Fälle gegen andere Fünfergruppen antreten. Spieler, die sich einzeln anmelden, sollen im Idealfall nicht in irgendeiner Weise benachteiligt werden.

Aus Counter-Strike - Global Offensive oder DOTA 2 übernimmt Riot das System der Inhaltskisten und nennt es Hextech-Werkstatt. Im Verlauf der neuen Saison erhaltet ihr fürs Spielen beziehungsweise Siegen geheimnisvolle Truhen und Schlüssel. In den Truhen stecken zufällige Skins oder Champions, die entweder permanent oder auf 7 Tage limitiert sind. Neben Schlüsseln könnt ihr auch Schlüsselfragmente nach einem Spiel erbeuten, die ihr zum Herstellen von Schlüsseln verwendet. Besondere Truhen mit hoher Chance auf gute Beute lassen sich zusätzlich im Shop erwerben.

Solltet ihr durch eine Truhe einen Gegenstand erhalten, den ihr nicht wollt, dann könnt ihr diesen über die Werkbank entzaubern um Essenzen zu erhalten. Mithilfe dieser verwandelt ihr bisher nur vorübergehend nutzbare Gegenstände in permanente. Bei der Werkbank könnt ihr außerdem neue Gegenstände aus alten Gegenständen herstellen.

Truhen und Kisten halten ebenfalls Einzug in League of LegendsTruhen und Kisten halten ebenfalls Einzug in League of Legends

Mit den Clubs integriert Riot Games eine neue soziale Funktion in League of Legends. Diese von Spielern kreierten Gruppen beinhalten einen permanenten Chat und sind auf maximal 100 Mitglieder begrenzt. Zusätzlich schafft es die Freundesliste dank der "League Freunde"-App auf euer Smartphone. Die App gibt es 2016 für iOS und Android und erlaubt es euch mit euren Freunden über den "League of Legends"-Chat in Kontakt zu bleiben.

Dies war bislang für die Saison 2016 schon eine Menge an Änderungen, jedoch hauptsächlich technischer Natur. Spielerisch konzentriert sich Riot Games auf die Position der Schützen. Im Mittelpunkt stehen die Champions Miss Fortune, Quinn, Graves, Kog'Maw, Corki und Caitlyn, die jeweils eine eigene spielerische Persönlichkeit erhalten. Zusätzlich verändern die Entwickler zahlreiche Gegenstände oder führen neue ein und operieren am Meisterschaften-System. Dieses verfügt nun über sogenannte Klassen, die schlussendlich zu einer Schlüssel-Meisterschaft führen, welche euren Spielstil bestimmen.

Auf der Karte Kluft der Beschwörer gibt es mit dem Herold der Kluft ein neues, neutrales Monster, welches den Platz des Baron Nashors bis kurz vor Minute 20 einnimmt. Spieler, die den Herold besiegen, erhalten eine Einzelzielverbesserung für eine bestimmte Zeit. Zu guter Letzt überarbeitet Riot Games das Sichtsystem und fügt neue Schmuckstücke dem Gegenstandspool hinzu.

1 von 15

League of Legends

Sämtliche Änderungen und Neuerungen möchte Riot Games in den nächsten Wochen erst einmal auf einem speziellen Testserver von League of Legends testen. Erst danach erfolgt die Veröffentlichung Schritt für Schritt auf die Live-Server.

Wer mit der kommenden Saison in League of Legends einsteigen möchte, dem hilft Riot mit einem vor kurzem veröffentlichten Video, welches auch angesichts der vielen bevorstehenden Änderungen immer noch aktuell ist.

Dieses Video zu LoL schon gesehen?

Tags: Multiplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

League of Legends
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News