Wahr oder falsch? #167: Völkermord im Pilzkönigreich

von Dennis ter Horst (14. November 2015)

In der Welt von Super Mario ist in der Regel immer der fiese Bowser mit seinen Schergen unterwegs, der es den Bewohnern des Pilzkönigreiches besonders schwer machen will. Dies kennt ihr bereits seit dem ersten Spiel der Reihe, Super Mario Bros. für die NES-Konsole.

Auch danach sollte Bowser so gut wie immer im Mittelpunkt stehen, wenn es darum ging, das Böse zu besiegen und Prinzessin Peach zu retten. Während dieser stets wiederkehrenden Rettungsmission hüpft und springt ihr nicht nur von einem Level zum nächsten, ihr tretet auch unzähligen Dienern von Bowser in den Allerwertesten.

Doch war dies eigentlich immer so? Haben die Schergen von Bowser immer von Mario eins ausgewischt bekommen, bevor sie allzu viel Schaden anrichten konnten? Oder waren sie anfangs nicht doch ungestraft zu gewissen Missetaten fähig? Fakt ist, in der Regel geht es dem Pilzkönigreich am Anfang eines Mario-Spiels erst einmal schlecht, jedoch wurde dabei nie irgendwelchen Figuren ernsthaft Schaden zugefügt.

Doch es gibt ein Gerücht, dass gerade die Koopas, also die Schildkröten-Gegner, anfangs besonders grauenhaft zu den Bewohnern des Königreiches waren. Sie haben schlimme Dinge getan und einen fiesen Plan in die Tat umgesetzt, was übrigens tatsächlich stimmt.

Worum geht es also jetzt genau? Was haben die Koopas den friedlichen Bewohnern, wie beispielsweise den Toads, angetan? Laut einem beiliegenden Heftchen, welche zu den Anfängen der Nintendo-Ära noch innerhalb einer Spielhülle gang und gäbe waren, haben die Koopas die Bewohner des Pilzkönigreiches in Blöcke verwandelt.

So sah das Heftchen des Spiels aus. Danke an Leser Sascha Graß für das Foto.So sah das Heftchen des Spiels aus. Danke an Leser Sascha Graß für das Foto.

Dies soll passiert sein, als diese zum ersten Mal ins Pilzkönigreich eingefallen sind. Dabei haben sie Angst und Schrecken verbreitet, indem sie friedliche Einwohner verwandelten und ihnen somit indirekt das Leben genommen haben. Denn überlegt mal: Wer genau springt denn immer gegen genau diese Blöcke, um sie kaputt zu machen oder um zu sehen, ob sich im Inneren keine Münze oder etwas anderes befindet?

Unser guter Mario, so sieht es nämlich aus. Sprich, die Koopas haben die Bewohner des Pilzkönigreiches anfangs in Blöcke verwandelt und Mario zerstört eben jene Objekte, welche vorher noch Toads gewesen sein könnten. Klingt mehr als schrecklich und wurde innerhalb eines Mario-Spiels auch nie so erläutert oder erklärt.

Doch diese beiligenden Heftchen hatten früher eben einige Infos zur Spielwelt für euch in petto, wobei sie euch auch Tipps für das Spiel gaben oder die Steuerung erklärten. Wie dem auch sei, die Koopas sind nicht einfach nur in das Pilzkönigreich eingefallen, sondern sie haben mit ihrem perfiden Plan den unwissenden Mario dazu gebracht, die Bevölkerung auszulöschen.

Hättet ihr dies erwartet?

1 von 40

30 Jahre Super Mario Bros.: Jubiläum mit Pilzgeschmack

Wahr oder falsch? meldet sich für heute ab. Weiter geht es hier mit weiteren Themen:

Dieses Video zu New Super Mario Bros. U schon gesehen?

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

Mario Bros-Serie



Mario Bros-Serie anzeigen

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Meinungen - New Super Mario Bros. U

wonne
85

:-( Schwer

von wonne (2)

Alle Meinungen