Call of Duty - Black Ops 3: Vorsicht mit der PC-Version

von Micky Auer (10. November 2015)

Wiederholt sich das Desaster rund um die PC-Version von Batman - Arkham Knight nun für Call of Duty - Black Ops 3? Zur Erinnerung: Die PC-Fassung von Batmans jüngstem Abenteuer war so heftig von technischen Fehlern durchsetzt, dass Hersteller Warner Bros. diese für einige Zeit vom Markt zurückzog. Dieser hat die PC-Portierung an eine andere Firma ausgelagert. Eine "Ausrede", die die Entwickler von Treyarch für Black Ops 3 nicht heranziehen können werden, weil sie selbst für die Version verantwortlich zeichnen.

Im schlimmsten Fall könnte dies nun auch Black Ops 3 passieren, wenn die mitunter recht schwerwiegenden Fehler in der PC-Version des Spiels nicht in den Griff zu bekommen sind. Dies soll übrigens kein ausgestreckter Zeigefinger ins Lager der "PC Master Race" sein. Funktionierende und technisch sowie grafisch ausgereifte PC-Spiele, die ihrer Konsolen-Verwandtschaft in so mancher Hinsicht überlegen sind, sind immer noch die Regel. Allerdings stößt es schon sauer auf, dass große Hersteller scheinbar den PC-Fassungen ihrer Produkte nicht mehr so viel Aufmerksamkeit schenken, wie den Versionen für Konsole.

Werft ihr einen Blick in die Foren auf Steam, erhaltet ihr einen umfassenden Einblick in die Probleme, mit der sich PC-Spieler zurzeit herumschlagen müssen. Dabei stehen vor allem die merkbar niedrige Bildwiederholrate und Startprobleme für viele Spieler im Vordergrund. Letzteres Problem geht so weit, dass Käufer des Spiels dieses nicht mal spielen können. Und jene, die es doch starten können, melden zahlreiche Bugs, die das Spiel quasi unspielbar machen. So werden zum Beispiel nur die Logos der Teilnehmer angezeigt. Der Rest des Spiels stellt sich nur in Form eines schwarzen Bildschirms dar. Andere wiederum gelangen zumindest bis zum Startbildschirm, können dort aber rein gar nichts auswählen.

Einige Spieler melden auch, dass eine ungewöhnlich hohe CPU-Auslastung angezeigt wird, die teilweise die 100-Prozent-Marke erreicht. Hilfreiche Foristen geben an, dass Änderungen in den .INI-Dateien des Spiels für Abhilfe sorgen könnten. Allerdings ist das keine "Allround"-Lösung, die für jeden garantiert funktioniert. Schlussendlich bleibt noch die altbewährte Methode: Spiel komplett löschen und erneut herunterladen. Aber auch das ist keine Lösung, die auf jeden Fall die bestehenden Probleme immer löst.

Betroffen sind zurzeit vornehmlich Besitzer einer Intel i5- oder AMD-CPU. Entwickler Treyarch rät zurzeit, V-Sync zu aktivieren und eine Bildwiederholungsraten-Grenze unter der des von euch verwendeten Monitors einzustellen.

Sobald eine umfassendere Lösung verfügbar ist, werden wir euch weiter informieren. Wir behalten das Thema auf jeden Fall im Auge.

1 von 70

Black Ops 3: Neues von der "Call of Duty"-Front

Wäre Black Ops 3 nur irgendein Spiel, würde dieses Thema vermutlich untergehen, aber es handelt sich um den neuesten Ableger einer äußerst bekannten Spielereihe. Und gerade dieser Teil hat sich durch seine spielerischen und technischen Qualitäten allerorts hohe Wertungen verdient. Zumindest die Konsolen-Spieler können sich derweil ohne Hindernisse in die Schlachten von Black Ops 3 stürzen. Mehr zum lang erwarteten Shooter erfahrt ihr im Test "CoD - Black Ops 3: Endlich ist Call of Duty wieder auf dem richtigen Weg".

Dieses Video zu Black Ops 3 schon gesehen?

Tags: Bug   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Black Ops 3

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News