Xbox One: Keine Kinect-Gesten mehr nach Aktualisierung

von Micky Auer (11. November 2015)

Voraussichtlich morgen, am 12. November, wird eine neue System-Software für Microsofts Xbox One veröffentlicht. Mit ihr soll die Steuerung per Gesten über Kinect gänzlich wegfallen. Das bestätigt Mike Ybarra auf der englischsprachigen Webseite Windows Central. Ybarra zeichnet veranwortlich für die Entwicklung der Abwärtskompatibilität der Xbox, die Integration von Windows 10 auf der Konsole und für die umfangreiche Aktualisierung, die unter dem Projektnamen "New Xbox One Experience" läuft.

Die Steuerung über Spracheingabe soll vorerst erhalten bleiben. Zum Wegfall der Gesten-Steuerung über Kinect meint Ybarra: "Die Realität hat uns gezeigt, dass die Nutzung der Bewegungs-Steuerung äußerst niedrig war. Für den Moment nehmen wir diese daher aus der New Xbox One Experience raus."

Dies betrifft allerdings nur die Steuerung im Menü der Xbox One. Spielerische Inhalte sollen nach wie vor Gesten erkennen und (hoffentlich) sinnvoll im Spiel nutzen. Was etwas sauer aufstößt, ist die Vehemenz, mit der Microsoft 2013 zum Verkaufsstart der Konsole versucht hat, Kinect in jedem Haushalt zu etablieren. Jeder Konsole lag Kinect bei und dies wurde vom Hersteller als "integraler Teil der Architektur" vermarktet. Dies führte auch zu einem deutlich höheren Verkaufspreis gegenüber Konkurrent Sony, der die PlayStation 4 seinerzeit um 100 Euro günstiger auf den Markt brachte.

Diese Verkaufspolitik stieß bei vielen potenziellen Konsumenten auf Widerstand, was letztendlich dazu führte, dass Microsoft später Kinect wieder aus dem Gesamtpaket entfernte und separat zum Verkauf anbot. Auch das sorgte für hochgezogene Augenbrauen, zumal seitens Microsoft vorher häufig und deutlich kommuniziert wurde, dass Kinect unerlässlich für die Nutzung der Xbox One sei.

1 von 30

Die Xbox One: Hardware, Zubehör, Spiele

Alles in allem war dies einer von mehreren Punkten, die vermutlich dazu führten, dass Sony die Spitzenposition im Markt seit Einführung der neuen Konsolengeneration halten kann. Microsoft zeigt sich aktuell aber bemüht, die Attraktivität der Konsole zu steigern. The New Xbox One Experience ist Teil dieser Qualitätsoffensive. Hinzu kommen auch starke Spiele, die abgewanderte Konsumenten wieder ins Microsoft-Lager holen sollen.

Ganz vorne in der Reihe der exklusiven Produktionen für die Xbox One steht zurzeit sicherlich das jüngste Abenteuer des legendären Master Chief. Und das kann sich sehen lassen! Mehr dazu erfahrt ihr im Test "Halo 5 - Guardians: Ein Master Chief zum Verlieben"

Tags: Hardware   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina of Time vom japanischen Komponisten Koji Kondo gehört zu den bekanntes (...) mehr

Weitere News