Echte "Metal Gear"-Prothese für verunglückten Spieler

von Micky Auer (12. November 2015)

Der japanische Hersteller Konami und dessen aktuelle Firmenpolitik glänzen in letzter Zeit nicht unbedingt durch positive Schlagzeilen:

Trennung von Star-Entwickler Hideo Kojima, Schließung der Studios in Los Angeles, Abbruch des Projekts Silent Hills in Kooperation mit Regisseur Guillermo del Toro (Pans Labyrinth, Hellboy), endgültige Löschung der entsprechenden Demo aus dem PSN, unzumutbare Arbeitsbedingungen, Konzentration auf die Herstellung von Glücksspielautomaten für japanische Spielhallen und damit einhergehend die Abwendung von großen Marken und so weiter. Liest sich eigentlich wie die Auflistung der Einzelschritte eines geplanten unternehmerischen Selbstmordes.

Und dann kommt das: Bei einem Unfall verlor der 25-jährige James Young einen Arm und ein Bein. Young ist wie so viele von euch passionierter Zocker und auch ein leidenschaftlicher Anhänger der "Metal Gear"-Reihe. Sein Schicksal ist tragisch und nichts kann den Verlust zweier Körperteile wett machen. Aber seinen Zustand verbessern, das ist durchaus möglich. Denn hier kommt Konami ins Spiel, die mit einer Gruppe von Experten an der Entwicklung einer Prothese arbeiten. Und diese Prothese ist einem großen Vorbild nachempfunden, nämlich dem bionischen Arm von Big Boss aus Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain. Die grobe Vorlage ist dabei die Replik aus der japanischen Collector's Edition des Spiels.

Noch sind keine genauen technischen Details zu dem Projekt bekannt, das unter dem Namen "The Phantom Limb" läuft. Allerdings entsteht parallel zur Entwicklung eine Dokumentation, die nach Abschluss der Arbeiten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Es gibt auch einen eigens dafür eingerichten Blog, der stets die neuesten Fortschritte dokumentiert.

11 von 111

Das erwartet euch in Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Da hier eine Verbesserung der Lebensqualität eines Menschen im Mittelpunkt steht, dem etwas zugestoßen ist, was jedem von euch und uns passieren könnte, kann man dem Projekt und allen Beteiligten nur Glück wünschen und die Daumen drücken. Denn das Unterfangen ist in technischer Hinsicht alles andere als einfach zu bewältigen.

Und gut, dass als Vorlage nicht der bionische Arm aus der europäischen Version der Collector's Edition herangezogen wird. Warum das gut ist? Schaut mal in Collector's Edition mit bionischem Arm von Phantom Pain bei Uffruppe #168 rein und bildet euch eure eigene Meinung.

Dieses Video zu MGS 5 - Metal Gear Online schon gesehen?

Tags: Hardware   Singleplayer   Hideo Kojima  

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News