Spielen Fallout 4 und Skyrim im gleichen Universum?

von Antonia Moritz (02. Dezember 2015)

Wenn euch zwei große Rollenspiel-Reihen einfallen, sind es bestimmt die Reihen von Fallout und The Elder Scrolls. Schon lange wird vermutet, dass die beiden Flaggschiffe von Bethesda in ein und demselben Universum spielen. Aber ist das überhaupt möglich?

Augenscheinlich besitzen beide Spielreihen komplett andersartige Umgebungen. Fallout spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der Atombomben die Welt verseucht haben. The Elder Scrolls dagegen spielt auf dem magischen Kontinent Tamriel auf dem Planeten Nirn. Gemein haben beide Spiele aber die riesigen Welten, die zum Erkunden einladen und scheinbar unendlich viele Missionen und Aufträge, über die ihr regelrecht stolpert.

Ausgerechnet ein Easter Egg in Fallout 4 heizt die Gerüchteküche wieder an. Wenn ihr im toten Boston unterwegs seid, könnt ihr das Flugschiff „Prydwen“ finden. Eine Gruppe von Wissenschaftlern von der Stählernen Bruderschaft hat es sich auf diesem gemütlich gemacht und erforscht Pflanzen. Ein unbekanntes Gewächs springt ins Auge, deren Form an die Nirnwurz aus Skyrim erinnert. Interessanter ist jedoch der Terminal-Beitrag neben den Pflanzen. Das Gewächs wird als „NRT“ betitelt, welches ihr auch als Nirnroot ausschreiben könntet, den englischen Namen von Nirnwurz. Weiter wird geschrieben, dass diese Pflanze eine große Katastrophe überstanden und die Stählerne Bruderschaft sie an der Mündung eines Flusses gefunden hat. Außerdem besitzt die Pflanze heilende Kräfte und die Einträge besagen, dass ein eigenartiges Leuchten von ihr ausgeht. Die englische Seite Kotaku.com beschreibt alle Terminal-Einträge ausführlicher.

Hier seht ihr die Nirnwurz in Fallout 4.Hier seht ihr die Nirnwurz in Fallout 4.

Kenner von Himmelsrand werden sofort an Nirnwurz erinnert. Die Pflanze wächst so gut wie an jedem Ufer, leuchtet und dient zur Herstellung von Heiltränken.

Die Theorie geht sogar so weit, dass Fallout 4 die Vergangenheit von Skyrim darstellen würde. Somit könnte nach dieser Theorie Bethesda damit die katzenartigen Khajit und die Magie erklären. Doch denkt ihr wirklich, dass dies ein Beweis ist? Oder denkt ihr eher, dass Bethesda sich einen kleinen Spaß erlaubt hat? Der Entwickler ist bekannt für seine Easter Eggs.

Fallout 4 begeistert gerade mit traumhaften Verkaufszahlen und ein Video zeigt eine Schlacht zwischen 30.000 Todeskrallen und 300 Paladinen.

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?

Tags: Easter Eggs   Fantasy   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News