Just Cause 3: Entwickler braucht "ein bisschen mehr Zeit", um die Probleme zu beheben

von Micky Auer (03. Dezember 2015)

Just Cause 3 ist seit zwei Tagen im Verkauf. Noch am selben Tag mehrten sich Berichte über heftige technische Probleme, die vor allem in der Version für die Xbox One dafür sorgen, dass ein normaler und flüssiger Spielablauf nahezu unmöglich wird.

Nun bezieht Entwickler Avalanche im Steam-Forum Stellung zu den Problemen. So gibt der Entwickler an, dass er sich um die Probleme kümmern würde und bereits an einer Aktualisierung arbeitet. Jedoch wird dies einige Zeit in Anspruch nehmen, da die berichteten Fehler und Spielabstürze jeweils repliziert werden müssen. Ansonsten ist eine Behebung der einzelnen Probleme nicht möglich.

"Just Cause 3 ist seit Montag auf dem Markt. Wir haben in Tests einige großartige Wertungen dafür bekommen und freuen uns über die unglaublichen Videos und umwerfenden Kommentare, die ihr bis jetzt gemacht habt. Wir sind froh darüber, das fertige Spiel endlich in euren Händen zu wissen und lieben die verrückten Dinge, die neue Spieler in unserem massiven und explosiven virtuellen Sandkasten anstellen. Vielen Dank für eure Unterstützung!", so Avalanche.

"Uns ist jedoch auch bewusst, dass einige von euch auf technische Probleme gestoßen sind. Wir schauen uns das genau an und wollen alles daran setzen, dass jeder die bestmögliche Spielerfahrung bekommt. Uns ist klar, dass ihr spezifische Informationen bezüglich der Verfügbarkeit eines Patches haben wollt und was genau dadurch behoben werden soll. Nur zu gerne würden wir euch diese Information zur Verfügung stellen, und das werden wir auch, sobald wir sie selbst haben. Aber zu diesem Zeitpunkt - nur etwas mehr als einen Tag nach dem Verkaufsstart - befinden sich bereits zahlreiche Spieler in unserer enorm großen Spielwelt und wir sichten sämtliche Daten, die nun bei uns eintreffen.

Wir benötigen ein bisschen mehr Zeit, um einige der an uns berichteten Probleme zu replizieren und entsprechende Lösungen dafür zu erstellen. Seid aber versichert, dass wir wirklich alles daran setzen, Just Cause 3 so umwerfend wie möglich zu machen. Wir wissen, dass bereits eine Menge Leute viel Spaß mit dem Spiel hat, aber wir tun alles was wir können, um sicherzustellen, dass wirklich jeder beim Spielen ein Lächeln im Gesicht hat."

Diese Aussage ist firmenseitig selbstverständlich mit vielen positiven Phrasen gewürzt, die dafür sorgen sollen, dass die überaus bittere Pille der technischen Probleme etwas leichter verdaulich wird. Zweifellos wird auch an Lösungen der Probleme gearbeitet werden, was jedoch gänzlich fehlt, ist ein einfaches Wort der Entschuldigung. Ein vollpreisiges Produkt, das teilweise nicht oder nur stark eingeschränkt nutzbar ist, stellt für zahlende Kunden verständlicherweise eine große Frustrationsquelle dar. Wir behalten die Situation gerne für euch im Auge und berichten wieder, sobald sich dahingehend etwas ergibt.

10 von 64

Just Cause 3 - Rico Rodriguez ist zurück

Auch wir hatten beim Testen von Just Cause 3 mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Test "Just Cause 3: Die "Ein Mann"-Armee kehrt zurück".

Just Cause 3 ist erhältlich für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Einen weiteren technischen Ausfall stellt auch vor allem die PC-Version von Rainbow Six - Siege von Ubisoft dar. Spieler berichten zu Tausenden von gravierenden Problemen, die einen reibungslosen Spielablauf unmöglich machen.

Dieses Video zu Just Cause 3 schon gesehen?

Tags: Bug   Open World  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Just Cause 3

Just Cause-Serie


Just Cause-Serie anzeigen

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Hansi ist eine Kreatur aus der Witcher-Saga. Auf Hansi trefft ihr in The Witcher 3 – Wild Hunt. Er hilft euch dab (...) mehr

Weitere News